28.01.2010

Eisenbahn eurobahn Nahverkehr Rheingold VRR Wuppertal

Mit dem Rheingold-Aussichtswagen durchs Tal

Die Fahrgäste auf der Linie RE 13 müssen weiter auf den Einsatz der neuen eurobahn-Triebwagen vom Typ Flirt warten. Die Zulassung dieser Fahrzeuge durch das Eisenbahn-Bundesamt wird noch etwas Zeit beanspruchen; mit dem Einsatz der dringend benötigten neuen Fahrzeuge auf den Linien RE 3 (Hamm – Dortmund – Gelsenkirchen – Düsseldorf) und RE13 (Hamm – Hagen – Düsseldorf – Mönchengladbach – Venlo) wird nun für Anfang März gerechnet.

Noch immer keine Zulassung für die eurobahn-FLIRTs. Foto: eurobahnNoch immer keine Zulassung für die eurobahn-FLIRTs. Foto: eurobahn

Am 1.Februar wird ein verbesserter Ersatzfahrplan auf der Linie RE 13 in Kraft treten. Wie bereits seit Januar werden alle Züge fahrplanmäßig fahren. Die Ersatzzüge der Linie RE 13 werden wieder zwischen Mönchengladbach und Hamm durchgehend verkehren. Zwischen Venlo und Mönchengladbach fahren weiterhin Ersatzzüge der Deutschen Bahn im Auftrag der eurobahn; dadurch muss in Mönchengladbach weiterhin umgestiegen werden.

Zum Einsatz kommen auf dem Abschnitt Hamm – Mönchengladbach Züge der eurobahn aus Lokomotiven und Reisezugwagen, welche von verschiedenen Eisenbahnunternehmen in Deutschland angemietet wurden. Die Züge werden mit je fünf Reisezugwagen gefahren und bieten das gewohnte Sitzplatzangebot der Linie RE 13. Als weitere Komfortverbesserung werden in der 2.Klasse auch einige Wagen der 1.Klasse eingesetzt.

„Dieser Fahrplan wird nun bis zur Zulassung unserer neuen FLIRT-Fahrzeuge gültig sein“, so Hans Leister, Geschäftsführer der eurobahn (Keolis Deutschland). „Wir bieten unseren Fahrgästen auf der gesamten Linie RE 13 nun ausreichend Platz und zwischen Mönchengladbach und Hamm wieder durchgehenden Verkehr ohne Umsteigen in Hagen. Wahrscheinlich sind unsere Ersatzfahrzeuge für den einen oder anderen Eisenbahnfreund sogar eine kleine Besonderheit“, bemerkt Leister: In zwei Zuggarnituren kommen für Fahrgäste der 1. Klasse besondere Wagen zum Einsatz, zum einen der „Rheingold-Aussichtswagen“ mit erhöht liegenden Sitzplätzen und Glaskuppel, zum anderen ein ehemaliger Speisewagen mit bequemem 1.-Klasse-Interieur. Diese Wagen bieten den Fahrgästen mit einem Fahrschein 1. Klasse eine besonders komfortable Reise.

Auf der ebenfalls von der eurobahn betriebenen Linie RE 3 wird weiter das normale Fahrplanangebot sichergestellt. Durch den Mangel an neuen Flirt-Fahrzeugen steht dabei nicht das volle Platzangebot zur Verfügung, außerdem fahren zwischen Dortmund und Hamm Ersatzzüge der DB, sodass in Dortmund der Umstieg notwendig bleibt.

Quelle: eurobahn

Hier gibt es den Fahrplan ab 01.02.10

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.