23.12.2010

Fahrplan neujahr Silvester Weihnachten WSW

WSW passen Fahrplan für Weihnachtsferien an

An Weihnachten und zum Jahreswechsel sowie für die Weihnachtsferien nehmen die WSW einige Veränderungen im ÖPNV-Fahrplan vor. Das Sonderfahrplanheft für Weihnachten und Silvester ist kostenlos in den WSW-Kunden- und MobiCentern erhältlich.

Heiligabend

Die WSW-Buslinien und die Schwebebahn fahren am 24. Dezember bis 20.00 Uhr nach dem Samstagsfahrplan. Ab 20.40 Uhr starten ab Hauptbahnhof die NachtExpress-Linien NE 1 bis NE 7 alle 30 Minuten und die Linien NE 8 bis NE 10 stündlich bis 0.10 Uhr. Die Linie NE 15 fährt um 20.40 Uhr und 21.10 Uhr. Ab 1.10 Uhr verkehren alle NachtExpress-Linien planmäßig.

Die Schwebebahn rollt bis 20.30 Uhr nach dem Samstagsfahrplan durchs Tal und anschließend alle 15 Minuten bis zur letzten Abfahrt um 22.51 Uhr von den Endstationen.

AnrufSammelTaxi und TaxiBus fahren bis ca. 20.00 Uhr.

1. Weihnachtstag

Am 25. Dezember verlassen die ersten Busse morgens die Depots ab 9.00 Uhr. Ab 10.00 Uhr gilt im Stadtgebiet der Sonntagsfahrplan. Die Linie 608 verkehrt zwischen 21.00 Uhr und 24.00 Uhr nur zwischen Barmen Bahnhof und Dieselstraße. Der Streckenabschnitt bis Ennepetal entfällt. In der Nacht zum 26. Dezember ist der NachtExpress im Einsatz.

2. Weihnachtstag

Am 26. Dezember fahren alle Linien nach dem Sonntagsfahrplan bis auf die Linie 608. Diese wird bis 10.00 Uhr nur von WSW mobil gefahren und verkehrt zwischen Dieselstraße und Barmen Bahnhof. Ab 10.00 Uhr ist auch hier normaler Sonntagsverkehr mit der Weiterfahrt bis nach Ennepetal.

Silvester und Neujahr

Am 31. Dezember gilt bis gegen 20.00 Uhr im Stadtgebiet der Samstagsfahrplan einschließlich AnrufSammelTaxi und TaxiBus. Zwischen 20.40 Uhr und 22.40 Uhr fahren die NachtExpress-Linien NE 1 bis NE 7, NE 10 sowie die Linie 615/NE 15 im Halbstundentakt. Die Linien NE 8 und NE 9 sind stündlich unterwegs. In der Nacht zu Neujahr fahren die NachtExpress-Linien NE 1 bis NE 7 sowie NE 9 und NE 10 halbstündlich, der NE 8 stündlich.

Die Schwebebahn fährt am 31. Dezember planmäßig bis 22.51 Uhr von den Endstationen Oberbarmen und Vohwinkel. In der Neujahrsnacht kann man von 0.21 Uhr bis 5.00 Uhr im 15-Minuten-Takt durchs Tal schweben.

Am Neujahrsmorgen fahren die Busse um 9.00 Uhr von den Betriebshöfen. Ab 10.00 Uhr gilt der Sonntagsfahrplan.

Änderungen im Weihnachtsferienfahrplan

Ab dem 27. Dezember entfallen von Montag bis Freitag bei den Buslinien 614, 621, 623, 631 und 645 morgens und nachmittags die Verstärkungsfahrten im 20- bzw. 10-Minuten-Takt. Dieser Weihnachtsferien-Fahrplan gilt bis zum 7. Januar 2011.

Eine individuelle Fahrplanberatung gibt es unter der Telefonnummer 569-5200 sowie im Internet auf www.wsw-online.de.

____________________

Quelle: PM WSW

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. wupperbild sagt:

    Ich habe mich gewundert, dass die WSW noch einen Tag vor Weihnachten auf den Sonderfahrplan hingewiesen haben. Wäre er nicht schon gedruckt gewesen, so hätte man das Projekt am 04.12.10 besser still und heimlich beerdigt.
    Seit diesem Tag sind Fahrpläne nur noch als hochgesteckte Ziele Wirklichkeit. Der Verkehr in der Stadt wird durch Schnee, Eis, parkende Fahrzeuge und die Kooperation mit dem Winterdienst bestimmt. Was dabei herauskommt, ist an manchen Tagen leider nur ein Pendelbus auf der Talachse – parallel zur Schwebebahn.

    Nutzer des Internet-Kurznachrichtendienstes Twitter haben sich engagiert, um Informationen über fahrende und ausfallende Busse zusammenzutragen. Mit Hilfe des Hashtags #talbus kann man dort auf dem Laufenden bleiben.
    Die WSW brauchten bis zum Heiligabend, ehe sie einmal konkret benannte, welche Linien auf welchen Wegen befahren werden. Nach Weihnachten tauchte sogar eine linienbasierte Inormation im Internet auf.

    Es muss dringend etwas passieren, damit der Nahverkehr in Wuppertal wieder zur gewohnten Leistungsfähigkeit gebracht werden kann. Der Vertrauensverlust aus dem letzten Winter dürfte noch sehr groß sein. Wenn im Winter 2010/11 wieder Betriebseinstellungen das Geschehen betsimmen und Busse mehr in den Betreibshöfen stehen als auf Linie unterwegs zu sein, dann wird sich dies sicher auf Dauer auch in den Fahrgast- und Abozahlen niederschlagen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.