07.11.2019

Betrug enkeltrick polizei Senioren

Trickbetrüger am Telefon-Geld weg-Verhaltenshinweise der Polizei

Im Lauf der letzten Woche kam es in Wuppertal erneut zu einer Häufung von Trickbetrügereien. Mehrere Senioren verloren dadurch insgesamt über 100.000 Euro ihres Ersparten.

Telefonkarte_2019.pdf

PDF – 687 kB

Aktuelle Stellenangebote:

Die Polizei warnt ausdrücklich vor den Betrügern, die sich am Telefon -leider sehr überzeugend- als Polizisten oder als Familienangehöriger ausgeben. Die oftmals aus dem Ausland agierenden Täter suchen gezielt nach älteren Menschen, von denen sie glauben, sie verunsichern zu können und unter Druck zu setzen um an deren Wertgegenstände zu gelangen. Die gutgläubigen Geschädigten übergeben dann einem Mittelsmann ihr Hab und Gut. Der angehängte Flyer, mit den übersichtlichen und leicht verständlichen Verhaltenshinweisen kann ausgeschnitten und neben einem Telefon positioniert werden, um rechtzeitig zu warnen. Das Polizeipräsidium Wuppertal weist erneut auf das Beratungsangebot der Kriminalpolizei „Kriminalpolizeilicher Opferschutz“ hin. Speziell geschulte Polizisten mit langjähriger Erfahrung können in einem Gespräch Beratung und Hinweise bieten. Die Dienststelle ist unter der Rufnummer 0202/284-1801 oder unter der E-Mail Anschrift k.praevention.wuppertal@polizei.nrw.de zu erreichen. (sw)

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.