26.09.2019

Januar 2020 preiserhöhung VRR

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr erhöht zum 1. Januar 2020 die Ticketpreise.

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr erhöht zum 1. Januar die Ticketpreise. Aber nicht alle Tickets werden teurer. Das Einzelticket bleibt preisstabil.

Bus- und Bahnfahren im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wird zum 1. Januar um durchschnittlich 1,8 Prozent teurer. Dies beschloss der VRR-Verwaltungsrat am Donnerstag in Essen. Ein Grund wären unter anderem gestiegene Personal- und Energiekosten an. Zuletzt waren die Ticketpreise zum 1. Januar 2019 erhöht worden. Keine Erhöhung gibt es bei Einzeltickets in allen Preisstufen. Auch das zum 1. Januar 2019 eingeführte Vier-Stunden-Ticket, das HappyHourTicket, das ZusatzTicket sowie das 4erZusatzTicket bleiben preisstabil.

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.