15.05.2014

schwebebahn WSW

Schwebebahn muss noch einmal pausieren

Am Wochenende des 14. und 15. Juni muss die Schwebebahn noch einmal eine zweitägige Betriebspause einlegen.

Schwebebahn an der Ohligsmühle

Grund für die Unterbrechung des Fahrbetriebs sind Probleme an den hinteren Weichen in der neuen Wagenhalle Oberbarmen. Die ursprünglichen Planungen sahen vor, die Inbetriebnahme der Wagenhalle im regulären Schwebebahnbetrieb und vor allem nachts zu erledigen. Dies hat sich aber leider als problematisch erwiesen. In Folge der Arbeiten im hinteren Teil der Wagenhalle war es an der vorderen Kehre mehrfach zu Funktionsstörungen gekommen, die bereits zu kürzeren Stillstandszeiten der Schwebebahn geführt hatten. Um dies zu vermeiden, haben sich die WSW entschieden, die Arbeiten zur Inbetriebnahme der Gesamtanlagen innerhalb der Wagenhalle während einer letzten geplanten Betriebspause durchzuführen. An diesem letzten Sperrwochenende sollen u. a. Belastungstests für sämtliche sicherungstechnischen Anlagen sowie deren Software durchgeführt werden. Die WSW sind zuversichtlich, dass die Wagenhalle samt Weichenanlage dann am Montag, 16. Juni, nach erfolgter technischer Abnahme endgültig in Betrieb gehen kann.

____________________

Quelle: WSW
Archivfoto: njuuz

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. jochen vogler sagt:

    wie schön, daß die schwebebahn doch ab und zu mal fährt….

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.