17.07.2013

Frank Meyer Jörg Heynkes W-EMOBIL 100

Beigeordneter Meyer widerspricht Vorwürfen von Jörg Heynkes

Mit deutlichen Worten hatte Emobil-Pionier Jörg Heynkes den Wuppertaler Dezernenten Frank Meyer attackiert. Meyer bezeichnet die Vorwürfe als "falsch" und "verwunderlich". Ein von Heynkes "angezettelter Shitstorm" sei "keine vernünftige Grundlage für einen Dialog".

Wehrt sich gegen die Vorwürfe von Jörg Heynkes: Dezernent Frank Meyer

Wehrt sich gegen die Vorwürfe von Jörg Heynkes: Dezernent Frank Meyer

Aktuelle Stellenangebote:

Zu den Aussagen von Herrn Heynkes merke ich folgendes an:

Die Behauptung, ich hätte die Absage eines Termins zum Thema E-Mobility angeordnet, ist falsch. Eine solche Äußerung ist – nach schriftlicher Aussage meiner Mitarbeiter – auch gegenüber Herrn Heynkes nicht gefallen. Die Entscheidung, den Termin abzusagen, ist vielmehr aus dem Team selbst heraus getroffen worden ohne jede Ansage „von oben“.

Verwunderlich und unzutreffend ist weiterhin die Behauptung. ich hätte „keinerlei Interesse daran, Themen die ökologische und soziale Fragen verbinden“. Außer über das Thema E-Mobility haben Herrn Heynkes und ich bislang keinerlei Gespräch zu solchen Themen geführt. Wieso Herr Heynkes daraus unzutreffenderweise ein „Desinteresse“ konstruiert, bleibt sein Geheimnis.

Ich habe Herrn Heynkes zu einem vertiefenden Gespräch zum Thema „E-Mobility“ an meinem Tisch eingeladen, denn ich finde es besser, miteinander statt übereinander zu reden. Ein via Facebook und njuuz angezettelter „Shitstorm“, noch dazu auf Grundlage falscher Behauptungen, ist jedenfalls keine vernünftige Grundlage für einen Dialog.

____________________

Quelle: Presseamt Stadt Wuppertal
Foto: Stadt Wuppertal

Anmelden

Kommentare

  1. Sascha Schäfner sagt:

    Kann man die Artikel vielleicht zusammenführen? So der Übersicht wegen?

    Und den „Streit“ versteh ich auch nicht. Nur weil ein Termin ausfällt/abgesagt wird?
    Bei dem Personalnotstand im Rathaus ist es doch wenig überraschend wenn Termine geschoben oder abgesagt werden?
    Und was steht da einem neuen Termin im Weg?

    1. Hallo Herr Schäfner,

      danke für Ihre Anregung. Zusammenlegen möchten wir die Artikel nicht, weil dann die Kommentare und Facebook-Links verloren gehen würden, aber wir haben die beiden Beiträge jetzt direkt miteinander verlinkt.

      Viele Grüße
      Georg Sander
      NJUUZ-Team

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.