07.07.2012

7. Juli 19h, Grafikdesign der Nachkriegszeit – Die Lux-Lesebogen Sammlung

«Grafikdesign der Nachkriegszeit – Die Lux-Lesebogen Sammlung» Eine Ausstellung von Michael Schekalla, vom 7. Juli bis 22. Juli 2012 Eröffnung am 7. Juli 2012 um 19 Uhr, Hebebühne e.V.

18 Jahre lang gab es in Deutschland – direkt nach dem 2. Weltkrieg – eine Wissensmaschinerie, die es sich zur noblen Aufgabe gemacht hatte, eine Informationsquelle für junge Menschen zu gestalten; ein analoges Wikipedia und ‹universelles Bildungswerk›. In gedruckter Form brachte der Sebastian Lux Verlag 1946 mehrere Publikationen heraus, darunter auch die kleine, 2 wöchentlich erscheinende, 32 Seiten starke, 10,5 cm x 15 cm große «Lux Lesebogen» Reihe.
Dieses Miniaturmagazin war darauf ausgelegt ein breites Spektrum an Allgemeinwissen abzudecken und zu vermitteln; eine kleine Enzyklopädie naturwissenschaftlicher, technischer und geschichtlicher Themenvielfalt, populärwissenschaftlich kommuniziert. Der Umschlag der, von 1946 bis 1964 insgesamt 410 erschienen Ausgaben wurde allein von Karlheinz Dobksy gestaltet, der neben einer Autorentätigkeit in etlichen Ausgaben auch umfangreiche Illustrationen anfertigte, sowie die ersten 59 ‹Erstausgaben›, die nicht von ihm gestaltet wurden, für die zweite Auflage überarbeitete.
Die Ausstellung beschäftigt sich mit den Umschlägen, Illustrationen, sowie Inhalten und dokumentiert das ‹Wissen› von einer Gesellschaft, die den Schrecken eines Krieges hinter sich lassen musste. Es ist zugleich das visuelle Werk eines vergessenen deutschen Illustrators, Grafikers und Kulturmessies; Karlheinz Dobsky.

Aktuelle Stellenangebote:

«Grafikdesign der Nachkriegszeit – Die Lux-Lesebogen Sammlung» Eine Ausstellung von Michael Schekalla, vom 7. Juli bis 22. Juli 2012
Eröffnung am 7. Juli 2012 um 19 Uhr, Hebebühne e.V., Mirker Str. 62, Wuppertal

www.luxlesebogen.dewww.schekalla.de / www.hebebuehne-ev.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.