Eröffnung der Ausstellung: Gemeinsam durch den Sommer – Freiheit in Farben

Der Sommer kommt nach Oberbarmen. Im Café der Färberei wird heute (Freitag den 03.06.2022) eine Ausstellung besonderer Bilder eröffnet. Zu sehen sind Werke, die zum einen im ersten Lockdown entstanden sind und zum anderen in diesem Frühjahr.

Bild: Regina Faber

Wir laden Sie ab 17 Uhr ein, die Bilder zu betrachten, die Künstler kennenzulernen und gemeinsam ein sommerliches Getränk zu trinken.

Entstanden ist die Ausstellung durch einen Zufall oder eine glückliche Fügung. Alles begann mit der Suche nach einem Titelbild für den Veranstaltungskalender „Gemeinsam“. Dieser Kalender wird von der KoKoBe, einer Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, erstellt. Im ersten Lockdown gab es kaum Veranstaltungen, um den Kalender zu füllen. Stattdessen saßen die Leserinnen und Leser zu Hause fest und viele langweilten sich.

Um einen Anlass zu bieten, sich kreativ zu betätigen, startete die KoKoBe einen Aufruf Bilder für die Titelseite einzusenden. Das Thema war ´gemeinsam durch den Sommer´. Viele Menschen aus Wohneinrichtungen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderung haben ihre Bilder geschickt.

Als sich die KoKoBe für das Titelbild entscheiden mussten, fiel ihnen die Wahl ausgesprochen schwer. „Wir waren von den Bildern überrascht und begeistert und wollten sie gerne teilen – auf der Titelseite war aber nur Platz für ein einziges Bild“, erinnert sich Helge Bruhn von der KoKoBe. „Die Färberei hat die Idee einer Ausstellung sofort unterstützt und begleitet“.

Jetzt ist es endlich soweit.

Die Ausstellung wird am Freitag den 03. Juni um 17.00 eröffnet und ist  bis zum 6. August zu den Öffnungszeiten des Cafés zu sehen.

Öffnungszeiten: Färberei (Café)
montags – freitags von 11 .30 Uhr – 18.30 Uhr
und samstags 14.00 – 19.00 Uhr

Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.