„Tiere lösen Glücksgefühle aus“

Hasen-Harry besucht die Lebenshilfe mit Meerschweinchen, Hasen, einem Hund und Wachteln.

Der Hasen-Harry kommt!“ – die Bewohner der Wohnstätte Heidestraße warten draußen schon auf Harry Laskowski. Denn der Wuppertaler bringt Hasen, Meerschweinchen, seinen Hund Keks und seit einigen Wochen sogar Wachteln mit. Die Tiere dürfen gestreichelt, gebürstet und gefüttert werden. Harry Laskowski kommt gerne mit seinen zutraulichen Tieren vorbei: „Die Lebenshilfe ist fast wie eine Familie“, sagt der Wuppertaler von Darré Tieraktivitäten (Handy: 01 72 / 5 11 62 53; email@hasenharry.de). Den Spitznamen Hasen-Harry haben die Bewohner der Lebenshilfe Wuppertal ihm gegeben.

Immer wieder ist er erstaunt, was seine Tiere bewirken. Er erzählt von einem Ausflug zu seinem Pferd mit den Bewohnern einer Außenwohngruppe. Zwei Personen waren aufgrund ihrere Beeinträchtigung in der Beweglichkeit sehr eingeschränkt und konnten den Weg zur Reitanlage nur mit kleinen Schritten bewältigen. Als die beiden jedoch das Pony links und rechts am Halfter führen durften, waren sie plötzlich voller Energie und konnten das Tier mit großen Schritten führen.

Die Tiere kommen bei den Lebenshilfe-Bewohnern gut an.Die Tiere kommen bei den Lebenshilfe-Bewohnern gut an. ©Lebenshilfe Wuppertal

Ein anderes Mal versuchte ein Physiotherapeut, die verkrampften Hände eines Klienten zu lösen. Hasen-Harry legte eines der Meerschweinchen in die Hände, der Krampf löste sich und der Klient konnte das Tier streicheln. „Tiere lösen Glücksgefühle aus“, ist sich Harry Laskowski sicher. „Sie urteilen nicht über die Menschen. Ihnen macht es nichts aus, wenn jemand eine Grimasse zieht oder Speichel aus dem Mund tropft. Das schafft schnell Vertrauen zwischen Tier und Mensch.“

Immer wieder besuchen er und seine Tiere die Bewohner in den verschiedenen Wohnstätten der Lebenshilfe Wuppertal. Er erklärt, wie man behutsam mit den Tieren umgeht, lässt Tierbilder ausmalen und baut auch mal einen kleinen Hindernis-Parcours auf, über den die Kaninchen springen. Die Bewohner freuen sich jedes Mal auf Hasen-Harry. Und die Tiere scheinen die Besuche ebenfalls zu schätzen. Zuletzt legte sogar eine Wachtel ein Ei auf den Tisch.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.