17.12.2020

Seniorin mit Trickbetrug um Erspartes gebracht

Trickbetrüger haben gestern (16.12.2020) in Wuppertal-Elberfeld erneut zugeschlagen. Die Unbekannten riefen eine 71-jährige Wuppertalerin an und gaben sich zunächst als Mitarbeiter ein Bank aus. In dem Gespräch forderten sie ihr Opfer auf, ihre Ersparnisse von der Bank abzuholen, da die Filiale Corona bedingt ihre Arbeit einstellt.

Foto: Polizei

Nachdem die arglose Frau dieser Aufforderung nachgekommen und mit ihrem Geld zu ihrer Wohnanschrift zurückgekehrt war, riefen die Betrüger erneut an. In diesem Fall meldete man sich als Polizeibeamter des Landeskriminalamts. In dem mehrstündigen Telefonat warnte man die Seniorin vor Einbrechern in ihrer Nachbarschaft. Man wolle ihre Wertgegenstände in amtliche Verwahrung nehmen und diese unmittelbar nach der Festnahme der Täter wieder aushändigen. Die Frau ging auch auf diese Forderung ein und übergab einem vermeintlichen „verdeckten Ermittler“ ihr Bargeld und ihre Sparbücher. Der Mann war etwa 175 Zentimeter groß, trug helle Jeans, eine dunkle Jacke und einen weißen Mund-Nasen-Schutz.

Zu allem Überfluss rief man die 71-Jährige kurz nach der Übergabe erneut an und behauptete, die Einbrecher gefasst zu haben und ihr das Geld in kurzer Zeit zurückzugeben. Außerdem solle sie für die Mithilfe bei der Ergreifung der Täter geehrt werden. An dieser Stelle nochmals der dringende Appell und die Warnung der Polizei Wuppertal:

– Bei einem Anruf der echten Polizei erscheint NIE die 110 in Ihrem Telefondisplay!

– „Rate mal, wer dran ist!“ Achtung! Enkeltrick! Echte Familienangehörige melden sich mit Namen! Trickbetrüger lassen Sie raten!

– Wenn die falsche Polizei nach Geld oder Wertsachen fragt: SOFORT auflegen! – Lassen Sie sich nicht ausfragen! Die echte Polizei fragt NIE nach Kontostand, Bank-/Kreditkartendaten, Passwörtern und PIN.

– Fordert man Sie auf, im laufenden Telefonat 110 zu wählen oder sich von dem Anrufer mit 110 verbinden zu lassen: Legen Sie sofort auf! Warten Sie unbedingt das Freizeichen ab. Wählen Sie 110 selbst!

– Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!

– Übergeben Sie NIEMALS Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen!

– Sind Sie Opfer geworden? SOFORT die Polizei informieren!

 

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.