29.06.2020

Bergische Universität Wuppertal Engels-Jahr Engels2020 Kapitalismus Mobilität Mobilitätswende Nachhaltigkeit Prof. Dr. Rita Casale Quartier Rainer Lucas Transformationstandem TransZent Veranstaltung Veranstaltungshinweis Veranstaltungsreihe

Transformationstandem zum Thema „Kapitalismus“

Teil 6 der Veranstaltungsreihe "Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal" findet am 1. Juli von 19 bis 21 Uhr als Videokonferenzstatt und thematisiert den Kapitalismus.

„Mobilität und Verkehr“ sind Schlüsselthemen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung – auch in Wuppertal. Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal heißt: sich umweltschonend, sozial verträglich und ökonomisch effizient fortzubewegen – auf den alltäglichen Wegen zur Arbeit oder zur Ausbildung und Schule, beim Einkaufen oder in der Freizeit. Es geht um mehr Mobilität zu Fuß, mit dem Rad und im öffentlichen Verkehr – und um weniger Autoverkehr. Dafür engagieren sich unterschiedliche Akteure in Wuppertal in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Zivilgesellschaft und in der Wissenschaft. Diese Wege für eine zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal sollen in der Veranstaltungsreihe stadtöffentlich vorgestellt und diskutiert werden.

Während der Veranstaltungsreihe „Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal“ diskutieren Expertinnen und Experten zu den Fragen: Wo kann Straßenraum umverteilt werden? Wie funktioniert betriebliches Mobilitätsmanagement? Was ist Mobilitätsglück? Wer vermittelt Mobilitätskultur und Verkehrswende? Was bringen Lastenräder? Welche Mobilität verlangt der Kapitalismus?

Am 1. Juli 2020 dreht sich alles um den Kapitalismus. Dazu wird Prof. Dr. Rita Casale, Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft/Theorie der Bildung an der Bergischen Universität Wuppertal, einen Vortrag über „Profite maximieren – Kosten externalisieren: Mobilität in der Logik des Kapitalismus“ halten.

Anschließend referiert Rainer Lucas, Kurator des Veranstaltungsjahres Engels2020, über das Thema „Engels und die Wuppertaler Stadtstruktur: Nahversorgung im Quartier – Wunschtraum oder konkrete Utopie?“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion.

Logo Wuppertal Institut © Wuppertal Institut

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet von 19 bis 21 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wegen der Corona-Pandemie findet sie nicht wie gewohnt in der CityKirche statt, sondern wird ins Internet verlegt und per Videokonferenz-Tool „Zoom“ abgehalten. Bereits ab 18:45 Uhr besteht die Möglichkeit, mithilfe des untenstehenden Links der Videokonferenz beizutreten.

https://uni-wuppertal.zoom.us/j/96666038556?pwd=RmhMSi9RL1IxdzcvS2dSQW5BYm5ldz09

 

Infomationen zu weiteren Veranstaltungen der Reihe unter:

https://wupperinst.org/fa/redaktion/downloads/news/Transformationstandem_Flyer2020.pdf

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.