14.11.2019

Beleidigung Cinemaxx CinemaxX Wuppertal Dokumentarfilme Dokumentation Filterblase Hass im Internet Hassrede Hate Speech Hetze Instagram Jugendliche junge Menschen Kurzfilm Kurzspielfilme Medienkonsum Medienprojekt Wuppertal Soziale Netzwerke WhatsApp

Filmreihe »Alle auf einen« über Hass, Hetze und Beleidigungen im Netz

Filmpremiere am 19.11.19 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal (Bundesallee 250). Eintritt frei* - Kartenreservierung über www.medienprojekt-wuppertal.de

Am 19.11.19 findet um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal (Bundesallee 250) die Premiere der Filmreihe »Alle auf einen« über Hass, Hetze und Beleidigungen im Netz statt.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Eintritt ist frei*
Im Anschluss an die Filmaufführung gibt es eine Publikumsdiskussion.
Kartenreservierungen und DVD-Bestellungen beim Medienprojekt Wuppertal.

Vorbestellte Karten müssen bis 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung im Foyer des Kinos abgeholt werden.

Die Filmreihe ist ab der Premiere als Bildungs- und Aufklärungsmittel auf DVD und als Streaming erhältlich.

»Alle auf einen«
Eine Filmreihe über Hass, Hetze und Beleidigungen im Netz

»Geh sterben«, »Opfer«, »Missgeburt« – ob bei Facebook, Instagram oder WhatsApp: Fast jeder Jugendliche wurde schon mit individuellen Beleidigungen oder Hate Speech, also mit Hass und Hetze im Netz konfrontiert. Diskriminierung im Internet verbreitet sich immer mehr, besonders in sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten. Doch wie ordnen junge Nutzer*innen den aggressiven Umgangston, Beleidigungen und Diffamierungen in der Netzsprache ein? Was stört sie und was empfinden sie heutzutage als normal?

In der Filmreihe reflektieren junge Menschen kritisch ihre eigene Internetkommunikation: Bin ich zu oft online und gebe ich zu viel Persönliches preis? Wie schütze ich mich vor Datenmissbrauch? Habe ich auch schon mal gemobbt oder tue ich zu wenig dagegen? Im Fokus der Filme stehen die unterschiedlichen Wahrnehmungen und Erfahrungen der Jugendlichen und die daraus resultierenden Gefahren für ihren Lebensalltag.

Zudem werden die Mechanismen hinter gezielten politischen Kampagnen aufgezeigt: Welche digitalen Strategien verfolgen politische Hetzer*innen? Welche Rolle spielen dabei die sozialen Netzwerke und Suchmaschinen?

Die Omnipräsenz der digitalen Welt ist aus dem Alltag der Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Die Filmreihe bietet eine Diskussionsgrundlage, um auszuloten, wie ein positiver Umgang der Menschen untereinander im Internet gestaltet werden kann.

Die Filme:

Soziale Hetzwerke
In dem dokumentarischen Film befassen sich junge Menschen damit, wie die aktuelle politische Situation im Internet zu Hate Speech führt. Daneben werden die Mechanismen hinter den gezielten politischen Kampagnen aufgezeigt, welche digitalen Techniken politische Hetzer nutzen und welche Rolle dabei die sozialen Netzwerke selbst spielen. Welche Möglichkeiten haben Nutzer*innen, sich gegen Hate Speech und Ausgrenzung im Netz zur Wehr zu setzen und den Betroffenen solidarisch zur Seite zu stehen?

War doch nur Spaß!
Cybermobbing: „Das gibt’s überall!“ – aber was ist das eigentlich? Wie gehe ich damit um, wenn ich gemobbt werde, und was kann ich machen, wenn ich sehe, dass andere unter Mobbing leiden? Eine Kurzdokumentation zum Thema Cybermobbing unter Jugendlichen.

Don’t hate, make love
Straßeninterviews mit jungen Wuppertal*innen zum Thema Hate Speech.

Hate Night Show
In der verrückten, kuriosen Hate Night Show von Gastgeber Basti Schmidt treffen ein gehateter YouTuber und sein Hater aufeinander. Ab wann werden Beleidigungen zur Hassrede und was muss zensiert werden? Basti Schmidt muss in seiner Show seine eigene leidvolle Erfahrung machen.

Fighting for Love
Zwei beste Freundinnen erzählen sich gegenseitig von ihrem neuen großen Schwarm und bemerken, dass es derselbe Junge ist. Tief verletzt beginnt ein Cyberkrieg zwischen den beiden, in den die gesamte Klasse involviert wird. Doch eine Kleinigkeit haben die beiden im Eifer des Gefechts außer Acht gelassen. Ein Kurzspielfilm.

Die Unschuldige
Eine Schülerin wird fälschlicherweise des Diebstahls bezichtigt. Daraufhin schlägt ihr online eine Welle des Hasses entgegen. Doch dann bemerkt sie ein Detail und steht vor einer wichtigen Entscheidung. Ein Kurzspielfilm.

Fehlstart
Nachdem eine neue Schülerin in die Klasse kommt, verschwindet das Geld, welches für einen Klassenausflug gedacht war. Sofort wird die Neue verdächtigt und in der Klasse bricht Hate über Social Media aus. Ein Kurzspielfilm.

Die Wahl
Kurz vor der Wahl des Klassensprechers gerät Paul in einen Konflikt mit einem Mitschüler, der sich schließlich ebenso wie Paul zur Wahl stellt. Dadurch eskaliert ein Machtkampf, in dem Hate-Speech-Kommentare auf WhatsApp und Instagram bald in blanken Hass in der realen Welt umschlagen. Ein Kurzspielfilm.

Instastory
Musikvideo zum Thema Hate Speech unter jungen Menschen in den sozialen Medien.

Expert*inneninterviews (auf der DVD)

  • mit Anna von Hodenberg von HateAid zur Unterstützung von Betroffenen digitalen Hasses.
  • mit Nils Vief, Institut für Politikwissenschaft an der Uni Marburg.
  • mit Marvin de Vrenn von LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz.
  • Heiko Wolf, freier Medienpädagoge.

 

* Eintritt frei für junge Menschen bis 27 Jahre und Personen, die Leistungen nach dem SGB II / SGB XII erhalten oder einen Wuppertalpass besitzen. Alle anderen zahlen 4 Euro

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.