08.04.2019

CinemaxX Wuppertal Filmpremiere FRIDAYS FOR FUTURE Jugendliche Klimawandel Kurzfilme Medienprojekt Wuppertal mülltrennung Schüler Schüler*innen-Streiks Schülerinnen Umwelt videomagazin

Premiere der 131. Ausgabe des Videomagazins »borderline« am 10.4. um 19:30 Uhr

Am 10.04.2019 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal 15 Kurzfilme + Live: Joshua Castner Trio

Uraufführung der 131. Ausgabe des Videomagazins »borderline« 



Aktuelle Stellenangebote:

Am 10.04.2019 wird um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal die 131. Ausgabe des Videomagazins »borderline« uraufgeführt.

Gezeigt werden 15 Kurzfilme + Live-Musik vom Joshua Castner Trio.

Der Eintritt ist frei!* Kartenreservierungen unter www.medienprojekt-wuppertal.de.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt diesmal auf dem Thema Umwelt und Klimawandel: So sind einige der Filme, die präsentiert werden, in der vor kurzem neu gegründeten Umweltredaktion entstanden und fokussieren u. a. die Fridays for Future-Bewegung, aber auch andere Umwelt-Themen wie Mülltrennung und die Auswirkungen von Plastik in der Natur.

Die Filme gibt es als DVD im Kino und später beim Medienprojekt (0202 – 563 26 47) gegen eine Schutzgebühr von 5,- EUR. Im Kino besteht auch die Möglichkeit zu Interviews mit den jungen FilmemacherInnen und dem Veranstalter.

Das Videomagazin »borderline« kann auch als Abonnement (5 Ausgaben auf DVD für 25,- EUR pro Jahr) bezogen werden. Jede Ausgabe enthält 9 bis 15 von jungen Wuppertaler FilmemacherInnen produzierte Kurzfilme (Kurzspielfilm, Dokumentation, Musikvideo, Trickfilm, Experimentalvideo).

Die Filme der 131. Ausgabe:

Fridays For Future
Dokumentation über die Proteste der Umweltschutz-Bewegung „Fridays For Future“.

Der Klimawandler
Ein Junge verbringt den Sonntagnachmittag auf der Couch und wird online mit den Auswirkungen des Klimawandels konfrontiert. Eine Satire.

Welche Farben kennst du?

Schüler*innen der Internationalen Klasse der Pina-Bausch-Gesamtschule initiieren eine Müllsammelaktion, um den Müll in ihrer Schule richtig zu trennen.

Guten Appetit

Stopmotionfilm über Umweltverschmutzung durch Plastik.

Revenge
Zwei Geschwister fliehen vor Rachegelüsten ihres Vaters.

Layla, die dunkle Nacht

Die jugendliche Layla ist verliebt, aber ihre streng traditionelle Mutter und ihr Bruder sind nicht damit einverstanden, dass sie sich mit einem Mann einlässt. Soll sie nachgeben oder Widerstand leisten?



Spatz-Kinder

Porträt über einen Kindergarten der Elterninitiative Spatz aus Sicht einer ehemaligen „Spatzin“.

Du bist nicht so wie wir

Eine Reportage über Rassismuserfahrungen in Wuppertal.

Ein Kopf, zwei Gesichter
Es scheint, als könnten die Ereignisse in Lenas Leben nicht durch ihre Entscheidungen beeinflusst werden – oder doch?

Plan_Los
Zwei Freunde unterhalten sich über Befürchtungen und Wünsche für ihre Zukunft.

Rent a Jew

Barei Sarwar ist aktiv im Verein „Rent a Jew“, der sich für den Dialog zwischen Nichtjuden und Juden einsetzt. In diesem Rahmen trifft er sich mit Schüler*innen des Berufskollegs in Barmen und unterhält sich mit ihnen über sein jüdisches Leben in Deutschland.

Maybe & Cyrill – Ziel
Musikvideo der Rapper Maybe & Cyrill.

Ich höre was, was du nicht siehst

Ein kleines Mädchen flieht in seine Spielwelt, um der Realität zu entkommen.

Kids help the people 

SchülerInnen der Friedrich-Bayer-Realschule helfen einen Tag in der Wuppertaler Tafel und im Seniorenheim.

Erstes OG links

In einem Haus in der Großstadt leben die unterschiedlichsten Menschen. Dabei können ihre Beziehungen so nah und doch so anonym sein.


*Eintritt frei für junge Menschen bis 27 Jahre und alle, die Leistungen nach dem SGB II / SGB XII erhalten oder einen Wuppertalpass besitzen. Alle anderen zahlen 4 Euro.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.