23.11.2017

CDU CDU Wuppertal Gehwegparken Ressort Wuppertal Zoo Viertel

CDU Wuppertal fordert die Stadtverwaltung zum Handeln auf

„Das Parken auf Gehwegen ist verboten, keine Frage!“ so Christian Wirtz, stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Wuppertal. „Die nunmehr aber damit einhergehende Posse muss schnellstens beendet werden."

„Der Umgang mit den betroffenen Anwohnern, u. a. in der Boltenbergstraße, stößt auf unser völliges Unverständnis. Das Vorgehen des zuständigen Ressorts ist unangebracht und hat mit Bürgerfreundlichkeit überhaupt nichts zu tun“, so Wirtz weiter.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Statt zu prüfen, ob eine für alle Beteiligten gesetzeskonforme und tragbare Lösung gefunden werden kann, zieht sich dieses Ressort einmal mehr unter Hinweis auf Personalmangel aus der Verantwortung.

 

„Wenn dann auch noch bekannt wird, dass, laut einer Messung durch unser Lokalradio, eine für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer erträgliche Lösung möglich sei, drängt sich die Frage auf, was im Rathaus schief läuft“, ärgert sich Wirtz.

 

„Gerade das zuständige Ressort 104 zeichnet sich seit Monaten durch die schleppende Bearbeitung von Anträgen aus, Anfragen von Bürgern und Politikern werden mit –  teils unfreundlichen – Antworten und Textbausteinen beschieden.

 

Wann übernimmt der zuständige Beigeordnete endlich seine Führungsverantwortung und handelt? In letzter Konsequenz erwarten wir zumindest vom Oberbürgermeister als „Chef der Verwaltung“, dass er im Sinne der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt eingreift“, so Christian Wirtz abschließend.

Anmelden

Kommentare

  1. trottel sagt:

    Jahrelang CDU, Oberbürger Jung und Peronaldezernent Dr. Slawig, die Ruinierer der bügerfreundlichen Ideen. Und jene CDU-POLITIKER, die Zwei in Stellung gebracht haben, diese CDU-POLITIKER beschweren sich nun über ihre eigene Politik. Demagogen, Populisten, CDU-POLITIKER

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.