06.02.2017

Aldona Mrozek Ausstellung Barmen Cronenberg Fotografie Lebenshilfe Menschen mit Behinderung Rolingswerth Stadtsparkasse Wuppertal Stefan Pauls

„Man sollte Träume niemals aufgeben“

Lebenshilfe-Ausstellung „Traumhafte Berufe“ in der Filiale der Stadtsparkasse Wuppertal am Rolingswerth in Barmen eröffnet.

„Die Freude und Begeisterung, die die Menschen auf den Fotos ausdrücken, beeindrucken mich immer wieder aufs Neue“, sagt Stefan Pauls, Geschäftsführer der Lebenshilfe Wuppertal, bei der Ausstellungseröffnung „Traumhafte Berufe“ in der Filiale der Stadtsparkasse Wuppertal in Barmen.

Aktuelle Stellenangebote:

Menschen mit geistiger Behinderung wurden nach ihrem Traumberuf gefragt und erhielten die Möglichkeit, für ein Fotoshooting in ihren Wunschjob zu schlüpfen. Die Traumberufe der Beteiligten konnten unterschiedlicher nicht sein, von bodenständig bis abgehoben. Dabei sind zum Beispiel die Berufe Astronaut, Müllmann, Uhrmacher, Radiomoderator, Richter, Florist, Polizist, Schauspieler, Feuerwehrmann, Boxer und Pilot.

Zum zweiten Mal stellt die Lebenshilfe Wuppertal Werke von Fotografin Aldona Mrozek in der Stadtsparkasse Barmen aus.Zum zweiten Mal stellt die Lebenshilfe Wuppertal Werke von Fotografin Aldona Mrozek in der Stadtsparkasse Barmen aus. ©Marcus Müller / Lebenshilfe Wuppertal

Entstanden sind sehr persönliche Porträts der Fotografin Aldona Mrozek. Die Gesichter der Menschen spiegeln Glücksmomente, viel Schwung und großen Einsatz wider. „Man sollte seine Träume niemals aufgeben“, meint Pauls. Denn sie gäben Kraft. Das gelte nicht nur für Menschen mit Behinderung. Pauls: „Dieser kurze fotografisch festgehaltene Moment, dieses empfundene Glück im Traumberuf, lässt uns Betrachter so schnell nicht los.“

Zehn großformatige farbige Porträts und 30 Fotografien, festgehalten auf einem Monitor, können ab sofort in der Eingangshalle der Sparkasse, Rolingswerth 2, in der Fußgängerzone Barmen einen Monat lang besichtigt werden. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Sparkasse montags, mittwochs und freitags von 8.45 bis 16 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 8.45 bis 19 Uhr zu besichtigen.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.