22.02.2010

Eisenbahn eurobahn Nahverkehr VRR Wuppertal Zug

RE13: Neue Fahrzeuge zugelassen

Auf dem Maas – Rhein – Lippe – Netz können ab sofort 14 neue fünfteilige Züge vom Typ „Flirt“ der Firma STADLER verkehren. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat am 19. Februar 2010 die Zulassungsdokumente ausgestellt. Jetzt ist die eurobahn gefordert und muss dafür sorgen, dass die neuen Züge auch laufen.

Bald im Einsatz: Die neuen FLIRT der eurobahn / Foto: eurobahnDie neuen FLIRT der eurobahn / Foto: eurobahn

Der Sprecher des EBA, Ralph Fischer verkündete bereits am vergangenen Freitag: „Bereits drei Tage nachdem die letzten sicherheitsrelevanten Unterlagen eingereicht wurden, erteilte die Behörde die Genehmigung. Das EBA hat die Nachweise mit hoher Priorität im Sinne der Fahrgastsicherheit geprüft – mit positivem Ergebnis.“ 

Jetzt erfolgt durch das Verkehrsunternehmen eurobahn die Abnahme vom Fahrzeughersteller und eine letzte technische Überprüfung. Danach werden die Fahrzeuge auch auf dem RE 13 eingesetzt.  Bis dahin bleiben die Ersatzfahrpläne noch gültig.

Zwischen Hamm und Mönchengladbach fahren angemietete Züge der eurobahn. Sie fallen durch ihr bunt zusammen gewürfeltes Wagenmaterial auf und sind alles andere als tauglich für den täglichen Nahverkehrs-Einsatz im dichtbesiedelten Ballungsraum Rhein-Ruhr.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. kuechendecke sagt:

    Ich finde die bunt zusammengewürfelten Wagen super – an den einen steht noch ‚DR‘ dran, in den anderen versinkt man in den roten Bundesbahn-Plüschsesseln des letzten Jahrhunderts – eine Fahrt mit Flashback-Garantie! Schade, dass die Werbung mit den rosa Elefanten fehlte…
    Gut, die Türen funktionierten nicht und so spät wie der Zug, mit dem ich gefahren bin, in den Bahnhöfen hielt, werden die Bremsen wohl auch nicht mehr zeitgemäß gewesen sein.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.