08.05.2015

WSW

GRÜNE: Seilbahn scheint machbar

Die GRÜNE Ratsfraktion freut sich über das Engagement der Wuppertaler Stadtwerke. Gestern wurden die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie für eine Seilbahn vorgestellt.

Anja Liebert, GRÜNE Fraktionsvorsitzende:
„Die Idee wird in Wuppertal schon länger diskutiert: Eine Kabinenseilbahn soll vom Bahnhof über die Universität bis zum Busbahnhof Küllenhahn fahren. Wir GRÜNE finden diese Idee unterstützenswert, denn sie ist Teil einer nachhaltigen Mobilität. Die Seilbahn soll im Verbund mit dem VRR ein weiteres alltagstaugliches Verkehrsmittel sein, das unsere Straßen von motorisiertem Verkehr entlastet.
Wuppertal wäre als Stadt mit einer solchen Initiative bundesweit Vorreiterin, denn eine innerstädtische Seilbahn als Bestandteil des öffentlichen Verkehrs gibt es noch nicht. 115 Jahre nach der Schwebebahn kann ein weiteres Projekt, nennen wir es Schwebebahn 3.0, angegangen werden. Wir sind gespannt ob es gelingt, die nötigen Fördermittel bereit zu stellten.
Für uns steht jetzt der intensive Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern im Vordergrund, um die Bereitschaft der Menschen in Wuppertal zu ergründen, ein solches Projekt anzugehen. Die Wuppertaler Stadtwerke laden daher zu verschiedenen Informationsveranstaltungen ein, um das Projekt vorzustellen. Wir begrüßen diesen offenen Prozess.“

Für die Bündnisgrünen sind noch einige Fragen zu klären:
Welche Auswirkungen haben die Planungen auf das bestehende Busnetz und die Linien, die kleinteilig die Haltstellen unterhalb der Seilbahn bedienen?
Was passiert bei einer Störung oder Wartung der Seilbahn?

Peter Vorsteher, Mitglied der GRÜNEN in der Zweckverbandsversammlung des VRR:
„Ich werde mich dafür einsetzen, dass das erste Seilbahnprojekt als Teil des VRR-Netzes unterstützt wird.“ LogoNjuuzSy

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.