30.10.2013

schwebebahn WSW

Schwebebahn steht noch eine Woche länger still

Die Ursachenermittlung verschiebt die Wiederaufnahme des Schwebebahnbetriebs

2013-10-22 Schwebebahnunfall (3)

Aktuelle Stellenangebote:

Die Suche nach den Ursachen für den Absturz der Stromschiene gestaltet sich schwieriger als erhofft. Noch ist der Auslöser des Schwebebahn-Zwischenfalls völlig unklar.

Die Gutachter der Staatsanwaltschaft haben sich nun für Anfang kommender Woche zu einer Untersuchung der Stromschiene angemeldet, ein früherer Zeitpunkt war aus Termingründen der Gutachter nicht machbar. Damit steht allerdings auch fest, dass die Schwebebahn in der kommenden Woche (45. KW) noch nicht fährt. Die WSW stehen mit der Technischen Aufsichtsbehörde in Kontakt, wie ein sicherer Betrieb aufgenommen werden kann.

____________________

Quelle: WSW
Archivfoto: njuuz

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.