25.01.2013

friedhelm runge polizei razzia schwarzarbeit Steuerfahndung

Razzia beim WSV und in Friedhelm Runges Firma und Privathaus

Wegen eines anonymen Hinweises wurden heute Morgen im Stadion am Zoo und in Runges Unternehmen EMKA sowie in seinem Haus umfangreiche Durchsuchungen durchgeführt.

Aktuelle Stellenangebote:

Medienberichten zufolge haben am Freitagmorgen Polizei- und Staatsanwaltschaft, nach anderen Quellen Steuer- und Zollfahndung, die Räume des WSV sowie das Haus des früheren WSV-Präsidenten Friedhelm Runge durchsucht. Auch in Runges Unternehmen EMKA in Velbert soll eine Durchsuchung stattgefunden haben. Anlass für die Razzia ist offenbar ein anonymer Hinweis, demzufolge ein früherer Mitarbeiter des WSV einem Beschäftigten Schwarzgeld ausgezahlt haben soll.

Friedhelm Runge war am 12. Januar nach massiven Fanprotesten von seinem Amt als WSV-Präsident zurückgetreten.

____________________

Quellen: Wuppertaler Rundschau, Westdeutsche Zeitung, Solinger Tageblatt

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.