15.04.2012

Alexey Veremenko Benjamin Sorg BMW Christian Linnek Daniel Sorg Motorsport nürburgring Rennsport Rolf Kuni Sergey Borisov Sorg Sorg Rennsport Uwe Legermann VLN

Den Sieg vor Augen

Mit einem zweiten Platz nach einem turbulenten Rennen ging am Samstag das Rennwochenende für das Wuppertaler Motorsportteam Sorg Rennsport am Nürgburgring positiv, aber durch einen Rennabbruch bedingt vorzeitig zu Ende.

Foto © dspicture.com

„Wir sind sehr zufrieden mit der starken Leistung unseres Teams.“, kommentiert Daniel Sorg, Mitinhaber von Sorg Rennsport das Ergebnis des Rennens.

Aktuelle Stellenangebote:

Noch am Vortag absolvierten das BMW Z4M Coupé, der 130i und die 325i Limousine erfolgreich das Freitagstraining. Auch das Qulifying verlief bei wechselnden Wetterverhältnissen sowohl für den 3er als auch für den Z4 durchweg positiv. Der 3er BMW startete mit den beiden Russen Alexey Veremenko und Sergey Borisov in der V4-Klasse von Position 4. Das Z4 Coupé mit den Fahrern Uwe Legermann, Christian Linnek und Rolf Kuni in der Klasse V6 ging von Platz 17 ins Rennen.

Nach fulminanter Fahrt und heißen Zweikämpfen setzte sich Borisov im zweiten Turn im Wuppertaler 325i auf Platz 1. Nach erneuter Übergabe im letzten Drittel an Veremenko konnte dieser seine persönliche Leistung noch einmal steigern, verlor aber in der Rennfolge zwei Positionen. Starker Regen und ein Unfall führten 20 Minuten vor Schluss zum Rennabbruch. Das Regelwerk sieht in solchen Fällen vor, dass die Positionierung der letzten komplett gefahrenen Runde vor Rennabbruch gewertet wird und hier lagen die Wuppertaler auf Platz zwei. „Der zweite Platz ist das verdiente Ergebnis einer durchweg sauberen Arbeit“, resümiert Daniel Sorg zufrieden.

Das Z4-Coupé wurde leider nach einer Stunde Renndistanz Opfer eines Unfalls. Sorg: „Dank großer Teamleistung konnte das Fahrzeug nach einer längeren Reparaturpause das Rennen wieder aufnehmen und so zumindest mit insgesamt 17 Runden das Rennen zu Ende fahren. Leider reichte dies aber aufgrund der Gesamtdistanz nicht mehr für die Aufnahme in die Wertung.“

Weitere Informationen unter www.sorg-rennsport.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.