11.01.2010

Bus Nahverkehr Schnee Stadtteilservice Wuppertal Stadtwerke Winter Wintereinbruch WSW

Bei Schnee keine Busse mehr?

So heftig wie befürchtet hat Tief "Daisy" Wuppertal nicht heimgesucht. Am Samstag Mittag holten die Stadtwerke jedoch die Busse in die Betriebshöfe.

Wenn Wuppertal den Betrieb einstellt, fahren auch die Remscheider Busse nicht mehr ins Tal.Wenn Wuppertal den Betrieb einstellt, fahren auch die Remscheider Busse nicht mehr ins Tal.
In der Nachbarstadt Remscheid hingegen lief der Betrieb weitestgehend normal. Dort hatte man wegen des angekündigten Winterwetters darauf verzichtet, Gelenkbusse einzusetzen. Mit den winterbereiften Solobussen konnte der Fahrplan aufrecht erhalten werden.

Die Einstellung des Betriebs in Wuppertal war nicht die erste in diesem Winter. Vielmehr scheint man sich in den Führungsetagen der Stadtwerke entschieden zu haben, dieses Mittel häufiger einzusetzen. Soweit es um die Sicherheit für Personal, Fahrgäste und natürlich auch die eingesetzten Fahrzeuge geht, ist dies verständlich.
Andererseits stellt sich die Frage, ob man tatsächlich so gut beraten ist, das ganze Jahr über Allwetterreifen einzusetzen. Die nächste Frage ist die nach dem bedarfsgerechten Einsatz des Winterdienstes. Wie erfolgt eine Abstimmung zwischen ESW und WSW, um die Busstrecken vorrangig befahrbar zu halten?
Es kann nicht sein, dass einerseits die Wetterdienste dazu aufrufen, öffentlich Verkehrsmittel zu benutzen, wenn diese dann den Betrieb einstellen. Hier muss sich etwas ändern. Sonst können nicht nur zusätzliche Fahrgastströme nicht bewältigt werden. Es droht auch der Verlust von Stammfahrgästen, wenn diese sich immer weniger auf die Busse verlassen können.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.