Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau
Leben & Leute
 |  | 20.6. | 


Schlagworte: , ,

Provider schaltet Homepage der Wuppertalbewegung ab

20.06.2010 15:57

Die Wuppertalbewegung steht ohne Homepage da. Nach Angaben des Vereins habe der Provider vergeblich erwartet, “aus einem EU-Kommunikationsetat bedient zu werden”. Jetzt biete er die URL wuppertalbewegung.de bei Ebay an. Startgebot: 9.000 Euro. Lesen Sie hier die Darstellung der Wuppertalbewegung und die Stellungnahme des Providers. 2. Aktualisierter Beitrag.


Werbung

Abgeschaltet: Die Homepage der Wuppertalbewegung.

Abgeschaltet: Die Homepage der Wuppertalbewegung.

Liebe Mitglieder, Unterstützer und Interessierte der Wuppertalbewegung e.V.,

am vergangenen Donnerstag wurde die Website www.wuppertalbewegung.de durch den Provider Wilhelm Innovative Medien GmbH ohne Vorankündigung abgeschaltet.

Wilhelm Innovative Medien GmbH hatte die Website bei Gründung des Vereins ehrenamtlich eingerichtet und in der Folge betrieben. Wie sich jetzt im Nachhinein herausstellte, allerdings in der Erwartung, im Falle einer Förderung des Projektes aus einem EU-Kommunikationsetat bedient zu werden. Dies war dem Vorstand der Wuppertalbewegung e.V. nicht bewusst und auch so nie kommuniziert worden.

In einem persönlichen Gespräch zwischen der Geschäftsführung von Wilhelm Innovative Medien GmbH und dem Vorstand der Wuppertalbewegung e.V., das wir in der Hoffnung auf einen Kompromisses angestrebt hatten, wurde das Fehlen eines Kommunikationsetats in der EU-Förderung von Seiten der Wilhelm Innovative Medien GmbH heute morgen als „klarer Planungsfehler“ bezeichnet. Wir wurden aufgefordert, nun „den Wert einer solchen Seite unabhängig von den Domains“ unter Beachtung des Werbewerts zu ermitteln und anzubieten, was es uns „Wert ist“, die Seite wieder zu bekommen.

Es ist das Wesen der Wuppertalbewegung e.V., dass sich jeder in den Reihen des Vereins in einem selbst definierten Umfang einbringt, ohne dass dies jetzt oder in der Zukunft finanziell vergütet wird. An diesem Prinzip haben wir bisher konsequent festgehalten und werden das auch in Zukunft tun! Wir haben all unseren Sponsoren versprochen, dass Zuwendungen ausschließlich in die Trasse fließen, dazu stehen wir uneingeschränkt und danken allen Spendern und Unterstützern, die diese Auffassung teilen.

Der erwartete Nutzen für alle soll die Nordbahntrasse sein, deren erstes Stück seit zwei Wochen mit großer Freude angenommen wird. Es haben uns viele äußerst positive Zuschriften erreicht, über die wir uns sehr gefreut haben!

Es tut uns leid, dass wir den Erwartungen der Wilhelm Innovative Medien GmbH bezüglich Zahlung eines „Zukunftswertes“ der Website nicht nachkommen können.

Obwohl der Verein Wuppertalbewegung e.V. nach unseren Informationen einen Rechtsanspruch auf seine Domain hat, weigert sich Wilhelm Innovative Medien GmbH, www.wuppertalbewegung.de freizugeben, damit wir sie mit ehrenamtlichen Mitstreitern in Zukunft gestalten können.

Bevor wir eine andere Domain anmelden, wollen wir aber noch einige Tage warten und hoffen auf ein Einlenken ohne Einschaltung von Rechtsmitteln.

In unserer nächsten email werden wir Ihnen hoffentlich mitteilen können, wo Sie die Wuppertalbewegung e.V. in Zukunft im Netz finden und den Fortgang unserer Arbeiten auch zeitnah verfolgen können. Diese entwickeln sich sehr erfreulich.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Wuppertalbewegung e.V.

PS: Gerade erreicht uns die Nachricht, dass Wilhelm Innovative Medien GmbH die Website www.wuppertalbewegung.de bei Ebay zum Startpreis von 9.000 € anbietet. Bitte nicht bieten!

Ebay-Verkäufer “wiminno” preist in seinem Ebay-Angebot die Adresse wuppertalbewegung.de mit den Worten an, es handele sich um eine Domain mit hohem Werbepotenzial. Die Wuppertalbewegung sei der Inbegriff für eine erfolgreiche Lobbyarbeit und bürgerschaftliches Engagement. Illustriert wird das Angebot mit einem Foto der Nordbahntrasse, das offenbar einer Bildergalerie der “Westdeutschen Zeitung” entnommen wurde.


Jens Wilhelm, Geschäftsführer von Wilhelm Innovative Medien GmbH teilte auf Anfrage mit, heute (20.6.) folgendes Schreiben an die Mitglieder der Wuppertalbewegung gesandt zu haben:

Liebe Vereinsmitglieder, lieber Vorstand,

leider hat sich Carsten Gerhardt in der Frage eines Kommunikationsetats für das Projekt Nordbahntrasse heute in einem von ihm geforderten Gespräch nicht bewegt. Ein Etat sei nicht “vorgesehen”. Wir halten es für einen groben Planungsfehler, sich bei einem EU-Projekt dieser Größenordnung keine Gedanken über professionelle Kommunikation zu machen.

Stattdessen haben D. und ich in der Vergangenheit durch ehrenamtliche Arbeit in Broschüren, Vorträgen und Internetaktivitäten einen Großteil der ÖA abgedeckt und das Versäumnis auf diese Weise aufgefangen.
Als Gründungsmitglieder und Kommunikationsfachleute haben wir den Vorstand mehrfach darauf hingewiesen, dass ein Projekt wie das der Nordbahntrasse eine professionelle kommunikative – bezahlte – Begleitung benötigt.

Der Vorstand – namentlich Carsten Gerhardt und Olaf Nagel – haben sich diesem Aspekt stets verschlossen und sich uns gegenüber undankbar und arrogant gezeigt. Die Forderungen nach weiteren Websitefunktionen durch den Vorstand wurden jedoch stets größer. Unsere Bitte, eine erforderliche Programmierung zu bezahlen, wurde höhnisch mit dem Hinweis abgetan, man habe in den Reihen des Vereins Personen, die dies umsonst täten. Als wir – angekündigt – die Website abschalteten, setzte urplötzlich die Kommunikation ein, die wir zuvor stets gefordert hatten.

Allerdings zeigte das heutige gemeinsame Gespräch [...], wie gering unser Beitrag letztlich geschätzt wurde. Wir meinen, wer mit Sponsoren und Unterstützern undankbar verfährt, darf sich nicht über einen Rückzug wundern, wie er bei der Wuppertalbewegung e.V. z.Zt. zu beobachten ist.

Wir haben heute die von unserem Unternehmen erworbene Domain wuppertalbewegung.de in den freien Verkauf gegeben.






weiter mit: 
»  RUHR 2010: Wuppertaler Projektentwickler erarbeiten ungewöhnlichen Beitrag für die Local-Hero-Woche in Witten. Die Stadt wird endlich vom Goldemar-Fluch erlöst.
»  Neugestalteter Platz der Republik wird eingeweiht
»  der Rubrik Leben & Leute

Kommentieren

*
21 Kommentare zu „Provider schaltet Homepage der Wuppertalbewegung ab“
  1. [...] von Ein-Euro-Jobbern zum Bau der Trasse, den internen Querelen der WuppertalBewegung an Hand der Vorgänge um die Webseite des Vereins oder die Kommunikationsprobleme zwischen dem Verein und der Stadt thematisieren. All dieses ist [...]

  2. Peter Peter sagt:

    @Einwohner, i wo, von Streit kann ja wohl kaum eine Rede sein, hier werden ja nur Tatsachen bzw. Meinungen kundgetan und ausgetauscht ;-)

    @Sascha: Die DENIC eG ist nicht das Deutsche Patenschutzamt. Sicher kann nach einiger Zeit mit dem Gebrauch der Domain im Verkehr ein gewisses Recht hergeleitet werden, aber bei der Wuppertalbewegung e. V. vs. der Wilhelm Innovative Medien GmbH tippe ich mal schwer auf erstere, die für die http://www.wuppertalbewegung.de das bessere Recht hätten.

    Du kannst es ja mal ausprobieren, fleissig Werbefernsehen schauen, und dann ausprobieren, was passiert, wenn Du kitekat.de oder persil.de registrierst (nur ein doofes Beispiel, beide ja schon weg, aber Du weisst, was ich meine). Also eine Marke, bestenfalls noch eine, die im Geschäftsverkehr durch Gebrauch und mediales Ausrollen schon etabliert ist.

    Da bleibt der erhoffte Geldsegen leider aus. Wenn Du Glück hast, kommst Du mit einer Abwahmung und einer schnellen Zustimmung zur KK davon.

    Ebenfalls dazu interessant: Die FAQs der DENIC, http://www.denic.de/faq-single/427/1/246.html?cHash=a06d20227b

    Es grüßt
    Peter

  3. [...] einem weiteren Artikel von njuuz.de rechtfertigt wiminno.com die Abschaltung der Domain [...]

  4. Udo Peters Udo Peters sagt:

    Eigentlich wollte ich schon losziehen und eine Reportage zu diesem Thema für TALTV drehen aber das würde die Fronten nur verhärten. Die Vorgehensweise dieser Software-Firma ist einfach indiskutabel. Schlechter kann man sich in der Öffentlichkeit nicht präsentieren. Ein Eigentor, das sicherlich Konsequenzen haben wird.

  5. mike.wtal mike.wtal sagt:

    Also ich finde die Aufregung überflüssig: Die Domain einer e.V. hat einen Wert von 1 Euro. Die für 9.000 Euro verscherbeln zu wollen, ist ziemlich dreist. – Insofern empfehle ich der Wuppertalbewegung: Irgendeine andere passende Domain registrieren und besser aufpassen, wer die Seite hostet und verwaltet. Letztlich ist dann nur der Content futsch. Ein frischer Domainname für einen neuen Internetauftritt gut verschmerzbar.

  6. Kommunikationsspezi Kommunikationsspezi sagt:

    Wimino ist Mitbegründer der Wuppertalbewegung, lange Zeit auch im Vorstand. Das lässt eigentlich darauf hoffen, dass echtes bürgliches Engagement dahintersteht und nicht vordergründige Geschäftsinteressen.
    Angemerkt sei nebenbei, dass ein erheblicher Anteil der Öffentlichkeitsarbeit nicht von Wimino, sondern von Taldesign ehrenamtlich erbracht wurde und wird.
    Ohne detailierte Hintergrundinformationen zu haben, stelle ich fest: das jetzige Vorgehen ist armselig und unprofessionell. Unfair den anderen Engagierten gegenüber, egoistisch und – sorry – blöd.
    Ein kommunikativer Supergau und klassisches Eigentor für WIMINO!

  7. Martin Welberg Martin Welberg sagt:

    Morgen allerseits, ob schön oder gut wird sich noch zeigen,
    zumindest soviel, die eBay Auktion ist beendet und wie es aussieht ohne Gebot und ohne Sofortkauf. Na, wie kommt denn das? War die ganze A(u)ktion doch nicht so ganz astrein?? Wurde vielleicht doch versucht die WuppertalBewegung auf diesem Wege zu Zahlungen zu nötigen? Man weiss es nicht. Bleibt abzuwarten, wer nun auf wen zugeht.
    Schönen Gruß und bis bald auf der Trasse,
    Martin

  8. beobachter beobachter sagt:

    Dieser neuerliche Vorgang verstärkt bei mir den Eindruckt das es in der Führung des Vereins erhebliche Mängel gibt. Man sollte hier auch mal über personelle Verändeungen nachdenken. Ich denke Herr Wilhelm handelt hier in quasi in Notwehr gegen einen nach Gutsherrenmanier agierenden Herrn Gerhard.

  9. Ralf Ralf sagt:

    Herr Wilhelm, es kann ja legitim sein, nur noch gegen Geld weiterarbeiten zu wollen. Aber man sperrt doch nicht einfach die Seite und stellt die Domain zum Verkauf! Das finde ich schikanös. Ihr Vorgehen, erst mitzuhelfen und Abhängigkeiten schaffen und dann dem Verein die Pistole auf die Brust setzen (Geld oder Domain!) ist völlig inakzeptabel.
    Die Bemerkung, die WuppertalBewegung gehe mit Sponsoren und Unterstützern undankbar um, kann ich übrigens aus eigener Anschauung überhaupt nicht bestätigen.

  10. Einwohner Einwohner sagt:

    ansosnten schaut mal hier vorbei
    http://www.domain-recht.de/
    und gebt schön viel geld für die rechtsanwälte aus. Bei dem Streitwert wird es sich lohnen, aber es kann nur einen sieger geben…..

  11. Einwohner Einwohner sagt:

    Nabend Zusammen,
    jetzt sind alle brauchbaren Domains weg, hoffentlich hat jede Seite genug Domains. Streitet euch doch bitte nicht. die domain hat an attraktivität gewonnen, dass hat der provider gemerkt und wollte es nun zu seinem vorteil verwenden. schdae nur, das er seinem eigenen kunden damit schadet, egal ob er ein zahlender kunde ist oder nicht.
    Ich möchte bei einem provider kunde sein, der mich faier und kompetent betreut.
    Also Streitet euch nicht, die Wuppertalbewegung wird sicherlich einen neuen Hafen finden. Lieber Sascha und lieber Peter streiti euch nicht, die lebenszeit ist zu wertvoll und in ein paar monaten ist es eh nicht mehr wichtig. intergalaktisch betracht ist das kein problem. Die doamin wuppertalbewegung.de ist sowie so zu lang. jetzt ist es zeit für einen kurzen prozess (also eine neue Domain)

  12. Sascha Sascha sagt:

    Falsch, lieber Peter….

    Eine einfache DENIC-Abfrage schafft da Klarheit: (Auszug)

    Domaininhaber

    Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.
    Domaininhaber: wilhelm innovative medien gmbh

  13. Peter Peter sagt:

    Die Aussage von Herrn Wilhelm, sie hätten die Domain “erworben”, zeugt von völliger Unkenntnis – in Deutschland registriert man Domains lediglich, aber “erwirbt” sie (respektive Rechte daran) nicht mit der Registrierung. Und der Mann möchte ein Kommunikationsfachmann sein? Oder Provider?

  14. Einwohner Einwohner sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich bin sehr irritiert. Beide Seiten kann ich voll und ganz verstehen. Der Vorstand der Wuppertalbewegung ist tatsächlich absolut arrogant und selbstverliebt. Ich hatte auf verschiedenen Veranstaltungen kontakt zu den Herren gesucht, leider war ein Gespräch nicht möglich. Ich war wohl keine Person die einen Nutzten für den Vorstand hatten.

    Lieben Gruss und viel Spass beim Streiten, wie im Kindergarten. Die Domain zu verkaufen in einem solchen Sachverhalt würde mich als Kunde des jetzigen Providers sofort zu einem anderen Dienstleister treiben.

    • wolf p. wolf p. sagt:

      Den Diskurs zwischen den Beteiligten (“Arroganz” etc.) mögen andere bewerten. Von außen kann man dazu nur sagen: Professionelle Aktivisten schätzen selbstverständlich den Wert ihrer Arbeit höher ein, als diese selbe Leistung von Laien bewertet wird. Die Profis haben zwar in der Bewertung recht, nicht aber in der Wirkung: Eine gute und optisch ansprechende Seite hilft, sie ist aber nicht der harte Daseinszweck der Initiative. Leider erliegen dann die Profi-Macher der Homepage der Selbstüberschätzung darin, dass sie meinen NUR professionell würde sowas gehen. Das stimmt erfahrungsgemäß nicht. Dann ist es ja so, dass die Betreiber der Seite Vereinsmitglieder waren, das heißt bei der Vergabe der Leistung “Homepage” fairerweise nicht sich selbst hätten bevorteilen dürfen, TROTZ des vorhergehenden entgeltlosen Einsatzes.
      Und dann ist es natürlich eine Schweinerei, die Domain auf den Markt zu werfen. Man kann den Konflikt juristisch klären lassen, aber so über die Schiene “vollendete Tatsachen” zu verfahren, ist schlicht gemeingefährlich.
      Bei aller relativierenden Argumentation zu den internen Schwierigkeiten bei der “Bewegung” kann solch ein Verhalten nicht hingenommen werden: Wer sich einem solchen Unternehmen zukünftig noch ausliefert, ist potenziell verloren. Eine Domain ist heute ein so wertvolles gut, dass man dies nicht ungestraft kidnappen sollte.

  15. wolf p. wolf p. sagt:

    vielleicht kann man diese Agentur zu dem Thema jeweils einzeln und direkt befragen, warum sie dies so machen. Dann müssen die Beteiligten sich häufiger ihre Argumente überlegen. Abschaltung ist eins, Verkauf der Domain was anderes: Das ist offensichtlich unlegitimiert (moralisch) und feindselig. Illegal ist es vermutlich auch noch (juristisch)

  16. Kurt Harders Kurt Harders sagt:

    Es kommt noch dreister: die Domain wuppertalbewegung.org wurde am 19.6.2010 (sic?) von dem Unternehmen reserviert!

  17. D. Ludwigs D. Ludwigs sagt:

    Gibt es dazu eigentlich eine Rückmeldung der Wilhelm Innovative Medien GmbH?

  18. Michel Voss Michel Voss sagt:

    Bei eBay wurde bis jetzt ( 20.06.10, 16.23) noch nichts eingestellt, 0 Ergebnisse gefunden für URL wuppertalbewegung.de: http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=+URL+wuppertalbewegung.de&_sacat=0&_odkw=wuppertalbewegung.de&_osacat=0&bkBtn=&_trksid=p3286.m270.l1313

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen

www.sparkasse-wuppertal.de
Werbung