Wuppertaler Hochsprungmeeting 2024

Das Leichtathletik Zentrum Wuppertal, das gemeinsam mit dem Sportamt der Stadt Wuppertal und dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium das Wuppertaler Hochsprungmeeting am Freitag, den 26. Januar 2024 in der Sporthalle Küllenhahn (Sportzentrum Süd) veranstaltet, hat weitere namhaften Teilnehmer/-innen für die Starterfelder gewinnen können.

Aktuelle Stellenangebote:

Christina Honsel (TV Wattenscheid 01) wird das Gesicht des Wuppertaler Hochsprungmeetings 2024 und ziert das diesjährige Veranstaltungsplakat. Die Vorjahressiegerin und Meetingrekordhalterin ist aktuelle Deutsche Hallenmeisterin und Achtplatzierte der Weltmeisterschaften 2023 in Budapest und wird erneut in Wuppertal an den Start gehen.

Am Wochenende stieg Honsel, die eine persönliche Bestleistung von 1,98 m. vorweisen kann, beim 19. Clarholzer Hochsprungmeeting in die Saison ein und übersprang zu diesem frühen Zeitpunkt starke 1,89 m. und musste sich nur der Bulgarin Mirela Demireva geschlagen geben.

Blessing Enatoh von der LG Nord Berlin wird ebenfalls in Wuppertal wieder antreten. Die Drittplatzierte der Deutschen Hallenmeisterschaften 2023 und die amtierende Deutsche Hallen-Hochschulmeisterin, ist bereits 1,87 m. hochgesprungen.

Honsel und Enatoh werden sich u.a. mit der zehnfachen Schweizer Meisterin und mehrfachen EM-Teilnehmerin Salome Lang und der tschechischen Meisterin Denisa Pešová messen.

Bei den Männern reist Alperen Acet als türkischer Landesrekordhalter mit einer Höhe von 2,30 m. nach Wuppertal. Acet ist sowohl mehrfacher und amtierender türkischer Meister als auch amtierender Balkanmeister und mehrfacher Medaillengewinner der Balkanmeisterschaften.

Das internationale Teilnehmerfeld ergänzen die Ukrainer Vladyslav Lavskyy und Vadym Kravchuk, die beide eine Bestleistung von 2,25 m. vorweisen können. Lavskyy ist amtierender Sieger der World University Games (Welthochschulspiele) in Chengdu und Bronzemedaillengewinner der U18-Weltmeisterschaften 2017 in Nairobi. Kravchuk ist Teilnehmer der Halleneuropameisterschaften 2023 in Istanbul und Zweitplatzierte der ukrainischen Hallenmeisterschaften 2023.

Komplettiert wird das Feld um den bereits kommunizierten tschechische Meister Jan Štefela.

Das LAZ Wuppertal befindet sich in Dialog mit weiteren namhaften internationalen und nationalen Athleten und Athletinnen, deren Starts zeitnah kommuniziert werden.

Die Moderation des Wuppertaler Hochsprungmeetings 2024 wird, wie im Vorjahr, Tim Husel in bekannt lockerer Art und Weise, gepaart mit seiner fachlichen Expertise, übernehmen. Tim Husel ist Moderator von etlichen Deutschen Meisterschaften, u.a. den Deutsche Hallen- und Freiluft-Meisterschaften der Frauen und Männer im Jahr 2023, gewesen und war Mitarbeiter im „Event Präsentation Team“ der Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 in Berlin und 2022 in München.

Der Vorverkauf zum Wuppertaler Hochsprungmeeting 2024 ist bereits gut angelaufen. Tickets (freie Platzwahl) können zum Einheitspreis von 10 € unter www.wuppertal-live.de (direkter Link: https://www.wuppertal-live.de/?489298) erworben werden. Familientickets (1x Erwachsener und 1x Kind unter 6 Jahren) stehen ebenfalls zum Preis von 10 € zur Verfügung. Tickets für weitere Kinder unter 6 Jahren können ermäßigt für 5 € erworben werden. Restkarten werden mit 2,50 € Zuschlag an der Abendkasse verkauft.

Das LAZ Wuppertal weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es in diesem Jahr keinen Livestream geben wird und lädt alle interessierten Zuschauer ein, die begeisternde Atmosphäre live vor Ort zu erleben.

Wuppertaler Hochsprungmeeting 2024
Freitag, den 26.01.2024
Sporthalle Küllenhahn (Sportzentrum Süd)

Weitere Informationen zum Wuppertaler Hochsprungmeeting 2024, insbesondere zu den aktuellen Teilnehmerfeldern, finden Sie auch unter www.laz-wuppertal.de/springermeeting.

Quelle: Leichtathletik Zentrum Wuppertal e.V.

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert