Ausstellungseröffnung

„Die nationalsozialistische Machtdurchsetzung und der Terror gegen die Arbeiter:innenbewegung in Wuppertal“

Es lebe der Widerstand!

1933 Niemals vergessen!

17. Juni 2023 Konzert und Demonstration

ab 15 Uhr Otto Böhne Platz, Wuppertal-Elberfeld

 

Wir möchten mit dieser Ausstellung die NS-Verfolgten und Widerstandskämpfer:innen würdigen und ihre Leidens- und Kampfgeschichten erzählen.

Am Gravierendsten ist die Unkenntnis über die mindestens 20 Menschen, die in dem sehr kurzem Zeitraum von März 1933 bis Ende Juli 1933 in Wuppertal von SA und SS-Männern z.T. am hellichten Tag ermordet oder aus ihren Wohnungen gekidnappt und später getötet wurden. Ein zentraler Bestandteil der Ausstellungen sollen, soweit möglich, die Lebensgeschichten dieser 20 Menschen sein.

 

Verein zur Erforschung der sozialen Bewegungen im Wuppertal e.V.
www.wuppertaler-widerstand.de

Programm:

Es lebe der Widerstand!

1933 Niemals vergessen!

17. Juni 2023 Konzert und Demonstration

ab 15 Uhr Otto Böhne Platz, Wuppertal-Elberfeld

Im Gedenken an die Widerstandskämpfer*innen Maria Runkel, Werner Dreyer, Fritz Dähler, Erwin Kraehkamp,
Oswald Laufer, Heinrich Born, Julius Henning, Otto Böhne und die anderen
Widerstandskämpfer*innen und NS-Verfolgten

Konzerte – gemeinsames Essen – Filme – Bar – Treffen mit Kindern des Widerstandes und
Angehörigen der Widerstandskämpfer*innen – Präsentation der Ausstellung „1933 Niemals vergessen“
– Stadtteilspaziergänge – Fußballballer*innen gegen Faschisten.

Programm:

15:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Ausstellung „1933 Niemals vergessen“

15:30 Uhr La Perra Alegria

16:00 Uhr Stadtteilspaziergang zu den Tatorten in der Nordstadt –
unterwegs Lesung mit Olaf Reitz aus Werner Eggeraths Wuppertal-Roman „Die Stadt im Tal“

17:00 Uhr Orfeas (griechische Widerstandsmusik)

18:00 Uhr  Lillith

18:30 Uhr Microphone Mafia und Bejarano

19:30 Uhr Bandista (Istanbul)

21:45 Uhr Gedenkdemonstration zum Mahnmal für die Wuppertaler NS-Opfer im Deweerthschen Garten

Verein zur Erforschung der sozialen Bewegungen im Wuppertal e.V.
www.wuppertaler-widerstand.de

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert