Am Dienstag großer Warnstreik im öffentlichen Dienst

ver.di ruft die Beschäftigten in Düsseldorf, dem bergischen Städtedreieck und im Kreis Mettmann am Dienstag, 28. Februar 2023, zum Warnstreik auf.

Symbolfoto vom Kitastreik 25.04.17 in Wuppertal/ C.Otte

ver.di: Arbeitgeberangebot respektlos und unsozial

Mit Empörung und großer Wut reagieren die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (Bund und Kommunen) auf das Arbeitgeberangebot in der zweiten Verhandlungsrunde. „Das Angebot ist eine Frechheit“, stellt Stephanie Peifer, Geschäftsführerin des ver.di-Bezirks Düssel-Rhein-Wupper, klar. „Eine Erhöhung der Gehälter erst nach neun Monaten und nur um drei Prozent – das ist absolut respektlos. Die Beschäftigten haben jetzt große Probleme, die hohen Energiekosten und Lebensmittelpreise zu bezahlen. Sie brauchen jetzt deutlich mehr Geld.“ Und eine Einmalzahlung hilft dabei nicht weiter, unterstreicht die Gewerkschafterin, denn die ist bei dauerhaft hohen Preisen nicht nachhaltig.

Deshalb ruft ver.di die Beschäftigten in Düsseldorf, dem bergischen Städtedreieck und im Kreis Mettmann am Dienstag, 28. Februar 2023, zum Warnstreik auf.

ver.di rechnet damit, dass der öffentliche Nahverkehr zum Erliegen kommt, zahlreiche Kitas geschlossen bleiben und städtische Dienstleistungen nur eingeschränkt angeboten werden können. Auch Straßenreinigung und Abfallentsorgung werden betroffen sein. In Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen, die dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst unterliegen, wird es zu Einschränkungen kommen. Allerdings hat ver.di mit den Arbeitgebern in der Regel Notdienstvereinbarungen abgeschlossen.

Die Streikenden werden sich am Dienstag in Wuppertal zu einer großen Demonstration und Kundgebung versammeln.

Bereits am Montag, 27. Februar 2023, werden die Beschäftigten am Düsseldorfer Flughafen in den Streik treten. Deshalb ist mit Verspätungen, über Ausfälle bis hin zum teilweise Erliegen des Luftverkehrs am Flughafen Düsseldorf zu rechnen. Durch die Schichtdienste endet der Streik am Flughafen in der Nacht vom 27.2.2023 auf den 28.2.2023.

Am 28. Februar treffen sich die Streikenden ab 9:00 Uhr in Wuppertal am Opernhaus, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal.
Um 10:30 Uhr startet ein Demonstrationszug zum Johannes-Rau-Platz, wo ab ca. 11:00 Uhr die Abschlusskundgebung startet.

Quelle: ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert