„Ankommen in Deutschland“ mit der Bergischen VHS

Unter dem Motto „Ankommen in Deutschland“ startet die Bergische Volkshochschule in dieser Woche ihre ersten neuen Kurse. Sie sind eine Reaktion auf die gestiegene Zahl der Geflüchteten in Solingen und Wuppertal. Inhaltlich konzentrieren sich die Angebote darauf, eine erste Orientierungshilfe und Grundkenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln.

„Willkommen sind alle Menschen, die neu in Deutschland sind und sich besser zurechtfinden möchten. Die Bergische VHS erhofft sich dadurch, die kommunalen Maßnahmen für Geflüchtete bestmöglich ergänzen zu können“, erklärt Anna Lenker-Koukounarakis, die Leiterin der Bergischen VHS. Die Kurse können unentgeltlich besucht werden. Geleitet werden sie von den hoch qualifizierten Dozent*innen der Bergischen VHS, die normalerweise Integrationskurse u. ä. durchführen. Am 23. März beginnt der Onlinekurs mit fünf Terminen mittwochs, die jeweils von 18 bis 20.15 Uhr stattfinden.

In Wuppertal startet der Präsenzkurs am 24. März mit insgesamt 20 Terminen dienstags und donnerstags von 9 bis 11.15 Uhr. In Solingen ist ein weiterer Präsenzkurs in Planung. Auch nach Kursstart sind Anmeldungen noch möglich. Bei Bedarf sollen noch weitere Kurse eingerichtet werden. Für die Kurse sind Anmeldungen telefonisch oder per E-Mail möglich.

Beratung und Anmeldung für den Wuppertaler Kurs und Onlinekurs: Tel. 0202/ 563-2607 silvia.barbera@bergische-vhs.de

jens.janssen@bergische-vhs.de

Beratung und Anmeldung für den Solinger Kurs und Onlinekurs: Tel. 0212/ 290-3277 andrea.luebbertsmeier@bergische-vhs.de

thomas.knipper@bergische-vhs.de

 

Quelle: Bergische VHS

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.