Ausreichend Unterschriften gegen BUGA 2031

Die Bürgerinitiative BUGA-SO-NICHT hat sich gebildet, um gegen problematische Teilbereiche der für 2031 in Wuppertal geplanten Bundesgartenschau zu protestieren.

Ziel erreicht

Wesentliche Kritikpunkte sind massive Baumaßnahmen für eine geplante Hängebrücke über das Wupper-Tal in einem mehr als 100 Jahre alten Buchenwald. Dieser Wald gilt zur Zeit als stadtnahes und naturnahes Erholungsgebiet. Baumfällungen, Straßenbau, Schwerlastverkehr während der Baumaßnahmen würden das Waldgebiet stark in Mitleidenschaft ziehen. Eine geplante Seilbahn zur Bewältigung der erwarteten Touristenströme zur Brücke würde voraussichtlich ebenfalls wegen der erforderlichen Seilbahnschneise zahlreiche Baumfällungen bewirken. Zusätzlich ist der Bau einer Veranstaltungsbühne geplant, die zusammen mit der erforderlichen Infrastruktur das wertvolle Waldgebiet völlig verändern würde.

Über ein Bürgerbegehren will BUGA-SO-NICHT den Ratsbeschluss vom 16.1.2022 rückgängig machen, der beinhaltet, dass Wuppertal sich für eine BUGA bewirbt. Bei erfolgreichem Bürgerbegehren wird ein Bürgerentscheid folgen, in dem alle Wuppertaler Wahlberechtigten über die Bewerbung abstimmen werden.

BUGA-SO-NICHT hat Stand heute für ihr Bürgerbegehren die ausreichende Anzahl von Stimmen gesammelt und dankt allen Unterstützern und aktiven Sammlern für ihren intensiven und kräfteraubenden Einsatz in einer extrem schwierigen Zeit. Es werden trotzdem bis einschließlich Sonntag weiterhin Unterschriften gesammelt, um einen ausreichend großen Puffer für ungültige Stimmen zu haben.

Die Stadt Wuppertal hat im Stadtrat in der Sitzung vom 10.2.2022 keine Erschwernisse wegen der pandemischen Lage für das Bürgerbegehren anerkannt und einen damit begründeten Antrag auf eine Fristverlängerung abgelehnt. In einem enormen Endspurt wurden, u.a. auch motiviert durch die als falsch empfundene Ratsentscheidung, noch eine große Anzahl an Stimmen trotz Corona gesammelt und das notwendige Quorum von über 10640 erforderlichen Stimmen deutlich überschritten.

Die Übergabe der Unterschriften an die Stadt durch die Vertretungsberechtigten der Bürgerinitiative wird stattfinden am Montag, den 21.2.2022 um 11 Uhr vor und im Rathaus der Stadt Wuppertal.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.