06.09.2021

Kundgebung vor Jobcenter Zentrale in Wuppertal am 10.9.

Kundgebung und Infostand Sozialberatung durch die Tacheles Berater*innen Wo: vor dem Jobcenter Geschäftsstelle 5 in Barmen (Bachstr. 2) Wann: Freitag, 10.09.2021, 10:00 – 13:00 Uhr

Hartz IV überwinden – Armut abschaffen!

Tacheles e.V. ruft auf zur Kundgebung:
Ein besseres Leben für alle statt wachsender Armut und Ausgrenzung

Kundgebung und Infostand

Sozialberatung durch die Tacheles Berater*innen

Wo: vor dem Jobcenter Geschäftsstelle 5 in Barmen (Bachstr. 2)

Wann: Freitag, 10.09.2021, 10:00 – 13:00 Uhr

 

Nicht erst seit der Coronapandemie wächst in der reichen Bundesrepublik die Armut in erschreckendem Ausmaß. Immer mehr Menschen haben Probleme, mit ihrem Geld über den Monat zu kommen. Die Regelsätze für Hartz IV und Sozialhilfeleistungen werden systematisch kleingerechnet und reichen längst nicht für ein menschenwürdiges Leben und gesellschaftliche Teilhabe. Das „System Hartz IV“ bedeutet Armut, Ausgrenzung und Angst. Dabei ist genug Geld da. Daran hat auch die Coronakrise nichts geändert. Im Gegenteil: So ist das Vermögen der Superreichen im Krisenjahr 2020 um sage und schreibe 9 Prozent gestiegen.

Wir wollen das „System Hartz IV“ mitsamt seinem Sanktionsapparat abschaffen und durch eine armutsfeste und repressionsfreie Grundsicherung ersetzen. Diese muss mindestens 600,- Euro im Monat betragen und außerdem die tatsächlichen Wohnkosten abdecken.

Mit großer Sorge und wachsender Wut beobachten wir außerdem, wie sich das Jobcenter Wuppertal mit Verweis auf Infektionsschutz nach wie vor einmauert und es auch nach über eineinhalb Jahren Pandemie nicht geschafft hat, Konzepte zu entwickeln, um für Leistungsberechtigte und Hilfesuchende niederschwellig erreichbar zu sein. Hier muss sich dringend etwas ändern und Zugänge müssen (wieder) geschaffen werden!

Gerade jetzt, kurz vor der Bundestagswahl, wollen wir unseren Unmut und unsere Forderungen nach einem guten Leben und sozialer Absicherung für alle auf die Straße tragen. Daher beteiligen wir uns an der Aktionswoche des Bündnisses „AufRecht bestehen“ und rufen alle dazu auf am 10.09.2021, ab 10:00 Uhr vor das Jobcenter in Barmen (Bachstr. 2) zu kommen und mit uns unter Wahrung der erforderlichen Hygienemaßnahmen gemeinsam gegen Hartz IV, Armut und Ausgrenzung zu demonstrieren.

Das Tacheles-Beratungsteam bietet außerdem spontane Sozialberatung an.

Jobcenter öffnen!
Hartz IV überwinden – Armut abschaffen!

Löhne rauf – Mieten runter!

 

Weitere Informationen:
https://www.erwerbslos.de/aktivitaeten

https://tacheles-sozialhilfe.de

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. Norbert Beutel sagt:

    Nicht demonstrieren und jammern, sondern arbeiten.
    Arbeitslose haben die Möglichkeit, durch eine geringfügige Beschäftigung etwas dazuzuverdienen.
    Dabei böte sich die Möglichkeit an, das permanent geschlossene Cafe Tacheles zu öffnen und dem Klientel von Harald Thome die Möglichkeit zur Arbeit zu geben.
    Aber (über die Linke) Fördermittel zum Ausgleich coronabedingten Verdienstausfalls zu beantragen, ist natürlich wesentlich bequemer, als sein Geld selbst zu erwirtschaften. Jedesmal, wenn ich bei schönstem Wetter und zu bester Tageszeit über die Trasse am Cafe Tacheles verbeiradle, lachen mich geschlossene Rollläden an. Alle anderen gastronomischen Betriebe an der Trasse haben geöffnet. Natürlich können dort nicht alle Arbeitslosen beschäftigt werden, aber einige schon.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.