15.05.2010

Kultur ist, wenn man trotzdem lacht.

BürgerInnen beobachten den Stadtrat http://basta-wuppertal.de

Angesichts der anstehenden Kürzungen des Kulturetats der Stadt kommen neue Herausforderungen auf uns kulturinteressierte Bürger/innen zu. Erhöhungen der Eintrittspreise und Schliessung von Spielstätten werden es wohl zukünftig schwierig, teuer oder sogar unmöglich machen, von unserem Grundrecht auf Kultur Gebrauch zu machen.

Das ist aber kein Grund, auf Theater zu verzichten: Es gibt eine Spielstätte in Wuppertal, die aus uns unbekannten Gründen von keiner Schliessung bedroht ist. Nahezu unbemerkt und von keinem der Feuilletons angemessen besprochen, bieten dort die von uns gevoteten Superstars der letzten kommunalen Castingshow in regelmässigen Abständen ein Entertainment-Programm der Spitzenklasse. Zwischen Schwank und Komödie, dadaistischem Sprechtheater und Provinzdrama wird alle zwei Monate eine bunte Palette grosser Schauspielkunst geboten. Das Beste daran: das Ganze ist völlig umsonst!

Am nächsten Montag ist es mal wieder soweit. Vor der versammelten Öffentlichkeit kulturbeflissener Bürgerinnen und Bürger wird das Rathaus wieder einmal Schauplatz grossen Theaters, wenn der Rat der Stadt Wuppertal zusammentritt, um in einer hochkarätig besetzten Inszenierung unter der Leitung von Chefdramaturg Peter Jung das Drama Kommunalpolitik erfahrbar zu machen.

In der volkstümlichen Tragödie aus dem Bergischen treten auf: In der Rolle des ungerechten alten Erbpachtbauern: die CDU, seine hilflose Ehefrau: die SPD. Die drängenden Jungbauern: Grüne. Die Wilderer: LINKE. Die ahnungslosen Dörfler: WfW. In der Rolle des verschlagenen Rechtsverdrehers: FDP. Sowie in der unübersichtlichen Komparserie: einige Verwirrte aus der Resozialisierungsabteilung rechts der Wupper.

Die Platzzahl ist begrenzt. Um festliche Abendgarderobe wird gebeten.
Montag, 17. Mai, 16.00 Uhr – Treffpunkt: Rathaus Barmen.

Also, packt die Operngläser ein, bügelt Opas guten Anzug und holt das kleine Schwarze raus! Machen wir die Ratssitzung zu einem Kulturereignis der Extraklasse! Kultur ist, wenn man trotzdem lacht: Wir besuchen den Stadtrat.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Waldorf sagt:

    Großartig ;o)

  2. roswitha muyer sagt:

    wunderbare Idee! Weiter so – wir kommen!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.