02.08.2021

Mobile Impfaktionen: Dezentrale Impfangebote überall im Stadtgebiet

Ab sofort haben Wuppertalerinnen und Wuppertaler eine weitere Möglichkeit sich gegen Corona impfen zu lassen: Die Stadt organisiert nun auch Impfaktionen vor Ort in den Stadtteilen. Das dezentrale Impfen läuft unkompliziert und ohne Anmeldung.

Impfbus
Foto: C.Otte

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind: „Nach bisherigem Stand wird im Juli sehr viel Impfstoff zur Verfügung stehen. Das Wuppertaler Impfzentrum meldet noch freie Termine. Deshalb appelliere ich jetzt an die Menschen, die bislang noch keinen Impftermin gemacht haben oder einer Impfung eher kritisch gegenüberstehen. Lassen Sie sich beraten, gehen Sie zur Impfung. Das ist der wirksamste Schutz vor einer Corona Infektion!“

„Um noch mehr Menschen in Wuppertal zu erreichen, startet am Mittwoch, 7. Juli, das dezentrale Impfen“, ergänzt der Leiter des Wuppertaler Krisenstabes Johannes Slawig. „Ich hoffe, mit diesem niederschwelligen Angebot sprechen wir Menschen an, die sich bislang noch nicht um einen Impftermin bemüht haben.“

Termine im August

  • Sonntag, 1. August von 13 bis 17 Uhr beim Aufbruch am Arrenberg e.V., Fröbelstr. 1a, 42117 Wuppertal
  • Mittwoch, 4. August, 15 bis 18 Uhr, Spielplatzhaus am Reppkotten, Schellenbecker Str. 27, 42279 Wuppertal
  • Samstag, 7.August, von 13 bis 19 Uhr beim Freizeitzentrum Fischertal, Obere Lichtenplatzer Str. 47, 42287 Wuppertal
  • Samstag, 7.August, von 11-19 Uhr, Impfbus auf dem Parkplatz von IKEA Wuppertal, Schmiedestraße 81, 42279 Wuppertal
  • Freitag, 13. August, von 14.30 bis 18 Uhr, Evangelische Kirchengemeinde Uellendahl, Röttgen 102

Nur Erstimpfungen möglich

Eine Anmeldung für die Termine ist nicht erforderlich. Impfwillige können spontan während der angegebenen Zeiten vorbeikommen. Es ist allerdings zu beachten, dass in diesem Rahmen nur Erstimpfungen möglich sind.

Verimpft werden ein mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) und Johnson & Johnson. Geimpft werden können Personen ab 16 Jahren, für unter 18-Jährige ist der Biontech-Impfstoff vorgesehen. Wer mit Biontech oder Moderna geimpft wird, erhält am Impftag automatisch einen Termin zur Zweitimpfung, der im vorgegebenen Abstand von mehreren Wochen im gleichen Rahmen an gleicher Stelle stattfindet. Es muss also kein Aufwand für die Zweitimpfung betrieben werden. Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson reicht eine einmalige Dosis.

Jugendliche, die 15 Jahre oder jünger sind, können bei den mobilen Impfaktionen nicht geimpft werden, auch Schwangere und Stillende sind ausgeschlossen. Damit folgt die Stadt den verbindlichen Vorgaben des Landes.

Ohne Termin zum Impfzentrum

Auch im Wuppertaler Impfzentrum am Campus Freudenberg kann man sich weiterhin auch ohne Termin impfen lassen.

 

Quelle: Stadt Wuppertal

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.