30.04.2010

Wuppertaler Bühnen

Premiere von „Eleni“ im Schauspielhaus (Video-Trailer)

Im Rahmen des Griechenland-Festivals feiert heute Abend "Eleni" Premiere im Schauspielhaus. Das Stück von Kai Schubert beschreibt ein typisches Migrationsschicksal in Deutschland, wie es seit dem Beginn der ersten Einwanderungen in den 60ern zu Tausenden gelebt wird. Dabei entfaltet sich in Elenis Sicht auf uns ein Panorama deutschen Selbstverständnisses und ihrer Befindlichkeit – der fremde Blick Elenis wird zu unserem Spiegel.

Aktuelle Stellenangebote:
℗ Filmproduktion Siegersbusch, Wuppertal 2010

In den frühen 1960ern kommt die junge Griechin Eleni nach Wup- pertal. Um ihrer Cousine zu helfen, die ihr erstes Kind erwartet. Entgegen ihrer ursprünglichen Absicht und trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit der fremden Sprache, den ungewohnten Sitten und Gebräuchen und nicht zuletzt dem Wetter im Bergischen, bleibt Eleni in Wuppertal hängen. Sie findet Arbeit und Freunde, die Kin- der ihrer Cousine werden erwachsen, bekommen selbst Kinder, Ele- ni ist immer für sie da. Doch dann wird der junge Kostas, einer ihrer »Enkel«, Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs – und für Eleni, die vor mehr als 40 Jahren aus einem kleinen Dorf bei Thessaloni- ki zu den »germani« gezogen ist und inzwischen deutsch träumt, bricht eine Welt zusammen. Nun muss sie sich Fragen stellen, an die sie zuvor nie gedacht hatte: Wer bin ich, wo gehöre ich hin, was ist meine Heimat, und wo werde ich einmal sterben?
Eleni

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.