01.05.2010

WSW wsw-mini-wm

Grundschule Hainstraße gewinnt WSW-Mini-WM

Mit einer makellosen Siegesserie hatten sich die Kicker aus Argentinien ins Finale gespielt. Ihnen gegenüber stand die Auswahl der Elfenbeinküste, die ebenfalls mit bärenstarken Auftritten begeistert hatte. Kein Zweifel: hier standen sich die besten Teams des Turniers gegenüber.

WSW-Arbeitsdirektor Markus Schlomski überreichte dem siegreichen Team der Grundschule Hainstraße den WSW-Mini-WM-Pokal.

WSW-Arbeitsdirektor Markus Schlomski überreichte dem siegreichen Team der Grundschule Hainstraße den WSW-Mini-WM-Pokal.

Aktuelle Stellenangebote:

Nach einem sehr engagiert geführten Match kannte schließlich der Jubel bei dem südamerikanischen Team keine Grenzen mehr. Mit 3 zu 1 musste sich der afrikanische Vertreter geschlagen geben.

Das Geschehen spielte sich aber nicht in Südafrika ab, dem Austragungsort der Fußball WM, sondern in der Hako Event Arena in Vohwinkel. In den Trikots der 32 Nationalmannschaften, die an der WSW-Mini-WM teilnahmen, steckten Wuppertaler Grundschulkinder, die schon seit Wochen dem Turnier, das bereits zum fünften Mal von den WSW durchgeführt wurde, entgegenfieberten. So spielten die Mini-Kicker der Grundschule Hainstraße für Argentinien, die Jungen und Mädchen der Grundschule Meyerstraße für die Elfenbeinküste. Dritter wurde die Mannschaft Chiles (Grundschule Nützenberger Straße 242).

Die Fans der deutschen Nationalmannschaft von der Grundschule Küllenhahn bekamen für ihre Fan-Präsentation den zweiten Preis.

Die Fans der deutschen Nationalmannschaft von der Grundschule Küllenhahn bekamen für ihre Fan-Präsentation den zweiten Preis.

Eins aber war echt bei dem Wettbewerb: die WM-Atmosphäre. Dafür sorgten die zahlreich angereisten Fans. Denn bei der WSW-Mini-WM gibt es nicht nur sportliche Sieger, sondern es werden auch die besten Fan-Präsentationen ausgezeichnet. Am schönsten machten es diesmal die Australier (Grundschule Haarhausen) mit ihren fröhlichen Känguru-Kostümen. Den zweiten Platz belegten die Deutschland-Fans (Grundschule Küllenhahn), Dritter wurden die Schlachtenbummler aus Frankreich (Europa-Schule Rudolfstraße), die mit einer Can-Can-Gruppe für Stimmung sorgten.

Bei der WSW-Mini-WM in den Soccerhallen der Hako Event Arena wurde um jeden Ball gekämpft.

Bei der WSW-Mini-WM in den Soccerhallen der Hako Event Arena wurde um jeden Ball gekämpft.

Anmelden

Kommentare

  1. roswitha muyer sagt:

    …ist das niedlich. Was es in diesem Tal alles so gibt…

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.