08.09.2020

4Fields CDU-Fraktion Wuppertal Fördermittel Küllenhahner Bürgerverein Schulzentrum Süd Sport & Freizeit

Projekt „4FIELDS“: CDU will Chancen zur Realisierung nutzen

Die CDU-Fraktion begrüßt die Vorschläge des Bürgervereins Küllenhahn und der Vertreter beider Schulen zur Wiederbelebung der Außenanlagen am Schulzentrum Süd.

„Es handelt sich hier um ein interessantes und nachhaltiges Projekt. Die Chancen zur Finanzierung des Konzeptes ‚4FIELDS‘ müssen kurzfristig geprüft werden“, erklärt die schulpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Barbara Becker. „Allerdings brauchen wir eine entscheidungsreife Vorlage der Verwaltung, bevor die Politik dann möglicherweise im Rahmen einer Sondersitzung des Rates gefragt ist.“ Die CDU-Politikerin sieht zahlreiche offene Fragen, die es vorab zu klären gilt. Barbara Becker weiter wörtlich: „Unter diesen Umständen ist das Projekt so ohne weiteres nicht entscheidungsreif. Insbesondere stellt sich die Frage, ob das Grundstück vor dem Hintergrund einer möglichen Erweiterung der Schule in diesem Umfang überhaupt zur Verfügung steht. Die notwendige bauliche Entwicklung des Schulzentrums Süd muss bei den Planungen für eine Reaktivierung der Außenbereiche auf jeden Fall Berücksichtigung finden.“

Auch für Thomas Hahnel-Müller, CDU-Sprecher im Betriebsausschuss Gebäudemanagement, ist das Projekt ohne eine qualifizierte Beschlussvorlage der Verwaltung so nicht entscheidungsreif. „Es müssen vor allen Dingen auch die formalen Voraussetzungen für einen Förderantrag erfüllt sein. So gibt es bis heute keine Kostenberechnung und noch nicht einmal eine verwertbare Kostenschätzung“, gibt der CDU-Stadtverordnete zu bedenken. „Ferner ist nicht klar, ob die in Aussicht gestellte 100%-Förderung sämtliche Bereiche, also Hoch- und Tiefbaumaßnahmen gleichermaßen abdeckt. Auf jeden Fall müsste die Stadt über 20 Jahre den Betrieb und die Unterhaltung der Anlage gewährleisten, um in den Genuss einer Förderung zu kommen.“

Die CDU-Fraktion werde sich einer schnellen Initiative keinesfalls verschließen. „Das setzt allerdings voraus, dass die Stadtverwaltung unverzüglich die erforderlichen Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung stellt und der Projektträger die formalen Voraussetzungen erfüllt“, sind sich Barbara Becker und Thomas Hahnel-Müller einig. „Für die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums, den Sport in unserer Stadt und die Bürgerinnen und Bürger auf den Südhöhen der Stadt wäre das innovative Projekt ‚4FIELDS‘ eine echte Bereicherung.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.