29.07.2020

2020 Bildung Chancengerechtigkeit Digitalisierung Hafke Kinderarmut Kommunalwahl 2020 Marcel Hafke NRW OB-Wahl Schule Schüler Schülerinnen Teilhabe Unterricht Wuppertal

Hafke: Wuppertaler Schulen erhalten 3,4 Millionen Euro für digitale Ausstattung

Schulministerin Yvonne Gebauer hat die Förderrichtlinie zur Zusatzvereinbarung zum Digitalpakt Schule vorgestellt.

Die Stadt Wuppertal erhält demnach rund 3,4 Millionen Euro für die Anschaffung von digitalen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf. Marcel Hafke, OB-Kandidat in Wuppertal und stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, dazu: „Die Digitalisierung unserer Schulen ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller politischen Ebenen. Die Mittel vom Land kann Wuppertal passgenau einsetzen, denn in Wuppertal besteht echter Handlungsbedarf.“

„An den Wuppertaler Schulen haben Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler mit kreativen Lösungen dazu beigetragen, dass Lernen auf Distanz während der corona-bedingten Schulschließungen überhaupt funktionieren konnte. Die schwarz-gelbe Landesregierung hat insgesamt rund 350 Millionen Euro für die Digitalisierung der Schulen in NRW mobilisiert.“ Hafke weiter: „Schülerinnen und Schülern, die sich kein digitales Endgerät leisten können, statten wir damit aus. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Teilhabe an digitaler Bildung von der sozialen Herkunft zu entkoppeln. Der Bildungserfolg unserer Schülerinnen und Schüler darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.“

Zudem würden alle Lehrkräfte in NRW mit digitalen Endgeräten ausstatten, erläutert Hafke: „NRW ist das erste Bundesland, das Lehrerinnen und Lehrer digital ausstattet und so dafür sorgt, dass jede Lehrkraft digitale Lehr- und Lerninhalte in den Schulalltag einbeziehen kann. Ich bin aber davon überzeugt, dass es nicht genügt, Endgeräte und Software zur Verfügung zu stellen. Der wichtigste Faktor für den individuellen Bildungserfolg sind unserer Lehrerinnen und Lehrer. Dabei setzen wir nicht nur auf zeitgemäßes Arbeitsmaterial für unsere Lehrkräfte, sondern investieren in eine digitale Fortbildungsoffensive.“ Gerade für Städte wie Wuppertal böten digitale Bildung eine echte Chance, betont OB-Kandidat Hafke: „In Wuppertal sind viele Kinder von Kinderarmut betroffen. Das schlägt sich auch auf den Lernerfolg und damit auf die Chancengerechtigkeit nieder. Digitale Bildung eröffnet neue Teilhabemöglichkeiten und das muss uns allen oberstes Anliegen sein.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.