21.01.2019

Wirtschaftsjunioren Wuppertal WJ

Neujahrsempfang der Wuppertaler Wirtschaftsjunioren

mit vielfältigen Gästen und Themen eröffnen die Wirtschaftsjunioren das Jahr

Begrüßung + Ausblick

Der Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren im ehrwürdigen Rossini hat einen so guten Ruf, dass der Saal bis zum letzten Platz gefüllt war. Die neue Kreissprecherin Patricia Knauf-Varnhorst begrüßte sämtliche Gäste, die sich neben den Mitgliedern aus Lokal- und Landespolitikern und wirtschaftlicher Prominenz zusammensetzte.

Aktuelle Stellenangebote:

In ihrem Jahresrückblick ging die bekennende Wuppertal-Liebhaberin auf viele positive Entwicklungen der Stadt, wie die Veränderungen im Zoo, dem Döppersberg oder dem Quartier Arrenberg ein.  Aber sie sprach auch Defizite, wie die prekäre Betreuungssituation bei den über3-Jährigen an und forderte niedrige Beitragssätze und Bemessungsgrenzen, da dies auch ein gewichtiger Standortfaktor ist.

Bezogen auf die Wirtschaftsjunioren hatte die frischgebackene Kreissprecherin positive Entwicklungen zu berichten:

  • Die Bergische Bundeskonferenz in Zusammenarbeit mit den Junioren aus Solingen und Remscheid
  • Eine Medienkooperation mit njuuz, der WZ und Radio Wuppertal
  • Eine Fortsetzung des Rütteltests, einem Prüfungsangebot für Gründungsvorhaben
  • 2 Unternehmerabende, u.a. „10 Jahre Finanzkrise“
  • Das Projekt „Rookie“, bei dem angehende Führungskräfte Einblick in das Netzwerk erhalten

Sie schloss mit einem herzlichen Dank, an die Mitglieder, die sich alle ehrenamtlich engagieren. Sie vergaß aber dabei auch nicht die Familien, deren Rückhalt den Einsatz häufig erst ermöglichen.

Wirtschaft als Schulfach

Damit übergab sie an Jeannine Budelmann, der Landesvorsitzenden 2019 der Wirtschaftsjunioren.
Sie konnte berichten, dass die Einführung des Fachs Wirtschaft in der Schule kurz bevorsteht. Auch, dass einige Entscheider das Fach Wirtschaft immer noch mit Hauswirtschaft assoziieren.
Sie engagiert sich dafür, dass die WJ als Ansprechpartner für das Fach zur Verfügung stehen und die bestehende enge Verzahnung mit den Schulen ausbauen.

Ehrung Familie Schmersal

Im Anschluss folgte ein besonderes Highlight:
Die Ehrung von Heinz und Phillip Schmersal für ihre vielfältigen Verdienste bei den WJ, u.a. LaKo 2013, Kreissprecherschaft, Goldsponsor.
Dafür erhielten beide die höchste Landesehrung.

Vortrag: Ein Jahr als Bundesvorsitzende

Danach folgte die Gastrednerin Kristine Lütke: Bundesvorsitzende 2018 der Wirtschaftsjunioren, Geschäftsführerin von 3 Altersheimen mit zusammen 140 Mitarbeitern und intensiver nationaler und internationaler Kongresserfahrung.

In schnellem Stil zählte sie zahlreiche Aktivitäten des vergangenen Jahres auf, das eine sehr intensive, fordernde, aber auch erfolgreiche Erfahrung für sie und die WJ war.

Ehrung Alexander Gille

Danach hielt Patrick Hahne eine Ansprache, in der er das Ehrenamt lobte und hervor hob. Erst dieses mache die WJ möglich. Für das besondere Engagement, verlieh er zusammen mit Frau Kütke, die goldene Jurorennadel an Alexander Gille, der sich als Rechtanwalt und Steuerberater  viele Jahre in enger Zusammenarbeit mit Hahne,  für die WJ verdient gemacht hat.

Abschluss mit Überraschung

Während Knauf-Varnhorst das Abschlusswort sprach, überraschte die Ankunft des Oberbürgermeisters Mucke und des Bundestagsabgeordneten Lindh die Gäste.

Der Oberbürgermeister hielt gekonnt eine kurze Ansprache, auch um die Gäste nicht länger auf das erstklassige Büffet der Culinaria warten zu lassen.

Mit leckerem Essen und Netzwerken ging der gelungene Empfang der Wirtschaftsjunioren am Nachmittag zu Ende.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.