14.01.2019

TAGEBUCH EINES WAHNSINNIGEN Thomas Braus

TAGEBUCH EINES WAHNSINNIGEN, von Nikolai Gogol

Poprischtschin ist Mitarbeiter in einem Ministerium. Er ist der, den alle übersehen, einer der sich krumm macht und wund läuft, ohne dass es jemanden schert.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Erfolgreicher Solo-Abend mit Thomas Braus wird wieder aufgenommen

Er funktioniert wie ein Bleistiftanspitzer. Neue Spuren tun sich auf. Sein Selbsthass beginnt sich zu relativieren. Er bemerkt Blicke der Tochter des Regierungsbeamten, er vernimmt Stimmen, die aus Hundemäulern kommen und ihm Perspektiven verheißen. Er schält sich wie eine Made aus seinem Kokon und beginnt zu flattern; in die lichte Welt, in den Ruhm, hinein in die vermauerten Wände einer Anstalt.

Erst hier, im Grauen der geschlossenen Psychiatrie wird er ausleben was er insgeheim immer war: der König von Spanien. Die einsamen, schmerzhaft komischen Bekenntnisse dieser Beamtenseele sind von satirischer Schärfe. Sie ist zugleich auch die dramatische Erfolgsgeschichte einer Befreiung aus dem Wahnsinn der Welt.

TAGEBUCH EINES WAHNSINNIGEN von Nikolai Gogol

Wiederaufnahme: Mi. 16. Januar 2019, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten Idee & Konzept: Thomas Braus,

Regie: Thomas Braus & Uwe Dreysel, Bühne: Wolfgang Heidler, Musik: Uwe Dreysel, Dramaturgie: Mona vom Dahl, Koordination: Helene Vogel Mit: Thomas Braus

Mi. 16. Januar 2019, 19:30 Uhr

Fr. 25. Januar 2019, 19:30 Uhr Theater am Engelsgarten Ticket- und Abo-Hotline: 0202 563 7666 KulturKarte Wuppertal,

Kirchplatz 1

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.