12.12.2018

11. Deutscher Nachhaltigkeitspreis KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG Preisverleihung

11. Deutscher Nachhaltigkeitspreis / 4. Next Economy Award

In diesem Jahr wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zum elften Mal in Düsseldorf vergeben. Die Jury würdigt die KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG für seine nachhaltige Vorreiterrolle als „Deutschlands nachhaltigstes mittelgroßes Unternehmen“.

Aktuelle Stellenangebote:
Ralf Putsch, geschäftsführender Gesellschafter der KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, nimmt den Preis entgegen ©Ralf Rühmeier

KNIPEX ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Zangen für professionelle Anwender in Industrie und Handwerk. Trotz Preisdrucks durch ausländische Wettbewerber produziert das Wuppertaler Familienunternehmen ausschließlich in Deutschland. Rund 1.200 Mitarbeiter entwickeln und fertigen täglich mehr als 45.000 Zangen in rund 800 Varianten für effektives, leichtes und sicheres Arbeiten.

Die Produktion von Zangen ist materialintensiv und erfordert aufgrund zahlreicher Umform- und Bearbeitungsprozesse sowie verschiedener Schritte der Wärmebehandlung einen hohen Energieaufwand. Dieser Umstand ist der Ausgangspunkt für die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie von KNIPEX, die im Leitbild des Unternehmens verankert ist. So zielen beispielsweise die Maßnahmen im Kernbetrieb auf möglichst geschlossene Energie- und Wertstoffkreisläufe: Seit 2014 wurden der Energieeinsatz um 11 Prozent, Abfälle im Roh- und Hilfsstoffbereich um 7 Prozent und die Einsatzmenge von Kühlschmierstoffen um 21.000 Liter pro Jahr reduziert. Ziel ist die Einsparung von 20 Prozent Energie und 15 Prozent Abfall bis zum Jahr 2020.

Das Unternehmen legt zudem großen Wert auf Local Sourcing: So stammt etwa 90 Prozent des Einkaufsvolumens aus Deutschland, hiervon wiederum ca. 50 Prozent aus der Region. Auch in Sachen Housekeeping achtet KNIPEX auf Ressourceneffizenz: So führte z.B. die fortlaufende Modernisierung der Heizanlagen und die Einführung aufwändiger

Wärmerückgewinnungssysteme innerhalb von fünf Jahren zu einer Heizenergieeinsparung von 40 Prozent. Darüber hinaus wurde seit 2014 der Papierverbrauch um 35 Prozent reduziert. Ein weiterer Fokus des Unternehmens liegt auf der umfassenden Qualifizierung seiner Mitarbeiter durch Aus- und Weiterbildung sowie auf der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das in der vierten Generation geführte Familienunternehmen schafft kontinuierlich Arbeitsplätze für alle Qualifizierungsstufen, in den letzten fünf Jahren waren es über 500. Zudem verfügt KNIPEX über eine betriebseigene KiTa und Lernangebote für Mitarbeiterkinder. Der Bau eines unternehmenseigenen Bildungszentrums ist derzeit in Planung.

Auch über das Kerngeschäft und Landesgrenzen hinaus übernimmt KNIPEX Verantwortung und unterstützte z. B. mit der Pflanzung von 32.700 Bäumen in Ägypten die Eindämmung der Wüstenausbreitung und den langfristigen Erhalt von Biodiversität in unserem gefährdeten Ökosystem. In Uganda finanzierte KNIPEX den Bau einer Secondary School.

Das Unternehmen leistet einen Beitrag zur ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit, der weit über unternehmerisches Eigeninteresse hinausgeht.

Weitere Informationen zum Sieger und den Finalisten gibt es unter www.nachhaltigkeitspreis.de und www.dgnb.de.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.