20.01.2018

Kunst; Kultur Wissenschaft; Forschung;Umwelt;Nachhaltigkeit; Transformation; Netzwerk; Zukunft

Freies Netz Werk Kultur trifft sich am 22.1. im Wuppertal Institut

„Nachhaltige Transformation und Kunst & Kultur“: Am Montag, dem 22.1. laden „Freies Netz Werk Kultur“ und das Wuppertal Institut um 19 Uhr zum Jour fixe ein. Forschung begegnet Kunst & Kultur. Wie können Veränderungen und Wandel zukunftsweisend aussehen?

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH ©LarsLangemeier.de

Wie soll und kann unsere Zukunft aussehen? Wuppertal wurde vor zwei Jahren zur Transformationsstadt ernannt. Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie beschäftigt sich mit Faktoren, die ein zukunftsfähiges gutes Leben ermöglichen können. Wo und wie begegnen sich Forschung und Kunst & Kultur?

Mit dem Jour Fixe am 22.01.18 um 19 Uhr (Get Together ab 18:30 Uhr) in der Aula im Wuppertal Institut (Döppersberg 19) trifft sich „Freies Netz Werk Kultur“ erstmalig außerhalb der bekannten Kunst- und Kulturorte! Gemeinsam mit Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts, und Matthias Wanner, Mitarbeiter am Wuppertal Institut lädt „Freies Netz Werk Kultur“ herzlich zum Austausch über ‚Nachhaltige Transformation und Kunst & Kultur‘ ein. Das Wuppertal Institut ist nicht nur in nationale und internationale Projekte eingebunden, sondern beschäftigt sich auch lokal mit Themen eines zukunftsfähigen guten Lebens. Persönliches und gesellschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Qualitäten sowie die Eigenarten der Stadt spielen hierfür eine große Rolle. Wo und wie sehen sich Kunst und Kultur in Transformationsprozessen, die eine zukunftsfähige sozial-ökologische Gesellschaft ermöglichen wollen?

Kunst und Kultur stehen selbst für Transformation. Kunst verändert. Über das künstlerische Schaffen äußert sich eine Haltung, die sich zur Welt und gesellschaftlichen Prozessen positioniert. „Freies Netz Werk Kultur“ geht es um gemeinsame Entwicklungsprozesse. Ziel ist es, die Arbeitssituation zu verbessern und Wuppertal als Kunst- und Kulturstadt weiter zu entwickeln. Um noch mehr geht es. Es gilt, Fragen zu stellen und ihnen zu folgen, Fragen, die bewegen und weiterbringen. Im Wuppertal Institut können sie so aussehen: Sind Umwelt, Klimaerwärmung und Ökologie Themen, die Kunst und Künstler*innen beschäftigen? Welche Rolle spielt für Künstler*innen und Künstler der Blick in die Zukunft? Wie sieht es mit Stadtentwicklung und der Stadt aus, die als Wirkungsort für die Kunst zentral ist?

www.fnwk.de

www.facebook.de/FreiesNetzWerkKultur

post@fnwk.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.