09.05.2015

csd wupperpride

Wupperpride e.V. heute in der Rathausgalerie

Heute und am kommenden Samstag, jeweils zwischen 11.00 und 16.00 Uhr, ist Wupperpride e.V. in der Rathausgalerie in Wuppertal-Elberfeld

Stand von Wupperpride in der Rathausgalerie, WuppertalStand von Wupperpride in der Rathausgalerie, Wuppertal ©Olaf Wozniak, 2015

Wupperpride (Logo)Bevor die diesjährigen SchwulLesBischen Kulturtage richtig Fahrt aufnehmen, informiert Wupperpride e.V. heute und am kommenden Samstag, jeweils zwischen 11.00 und 16.00 Uhr, in der Rathausgalerie in Wuppertal-Elberfeld über Aktionen und Veranstaltungen.

Darüber hinaus können für die einstündige Kaiserwagenfahrt am 17. Mai, 17.00 Uhr ab Schwebebahn-Haltestelle „Vohwinkel“, Karten für *10.00 Euro direkt gekauft werden.

Zur Unterstützung der Arbeit und des Bergischen Christopher Street Days (CSD) gibt es Regenbogen-Soli-Loomies und Soli-Button gegen Spende.

Im Rahmen der SchwulLesBischen Kulturtage finden vom 17. Mai bis zum 14. Juni 2015 verschiedene Aktionen und Veranstaltungen statt.

Wupperpride e.V. gedenkt der Verschärfung des § 175 durch die Nationalsozialisten am 1. September 1935 am „Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie“ (IDAHTO), Sonntag, 17. Mai, am Mahnmal für die Wuppertaler NS-Opfer im Deweerth’schen Garten. Beginn 11.00 Uhr, Abschluss mit einem Flashmob.

Um 17.00 Uhr geht es ab Vohwinkel weiter mit einer Kaiserwagenfahrt der besonderen Art: Schwebehostess Gloria Knallenfalls wird auf der einstündigen Fahrt Interessantes und Wissenswertes über einstiges und aktuelles schwullesbisches Leben in Wuppertal berichten. Interessierte Fahrgäste können Karten per E-Mail unter karten@wupperpride.de für einen Kostenbeitrag von 10.00 Euro erwerben.
Weitere Programmpunkte sind ein Workshop/Vortrag am 20. Mai in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) in Kooperation mit dem Queer-Referat der Bergischen Universität und der ESG. Es geht um das Thema „Vielfalt will gelernt werden – aber wie?“ Referentin ist Dr. Annebelle Pithan vom Comenius-Institut in Münster.

Am 30. Mai wird DJ Marauder bei einer CSD-Party im Maxim Danceclub ab 21.00 Uhr kräftig einheizen.

Ab 17.00 Uhr findet am Sonntag, 31. Mai der alljährliche CSD-Gottesdienst in der CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, statt, Motto in diesem Jahr „Nehmt einander an“.

Am Mittwoch, 03. Juni kommen Carolina Brauckmann und Georg Roth zu einem Workshop „Ältere Lesben und Schwule in Wuppertal – sichtbar und aktiv!“ in die Bergische VHS. Es gibt Infos, wie weit die Stadt Wuppertal inzwischen ältere/alte Lesben und Schwule als Bürgerinnen und Bürger wahr- und Ernst nimmt. Darüber hinaus informieren die beiden über neueste Entwicklungen bei der „Fachberatung gleichgeschlechtliche Lebensweisen 
in der offenen Senior_innenarbeit in NRW“. Unter dem Stichwort „Queer im Quartier®“ geht es um die Frage „Was braucht Ihr in Wuppertal, um gut zu altern?“

In diesem Jahr findet der Bergische Christopher Street Day (CSD) am 13. Juni 2015, 13.00-22.00 Uhr, zum ersten Mal auf dem Rathausvorplatz in Barmen statt.

Das bunte Programm zu schwulen, lesbischen, bisexuellen und transsexuell/transident-Themen wird begleitet von Feuershow (Pech & Schwefel) und Feuerwerk.

„Friday And The Fool“, „Apito Fiasko“, das „Ensemble Noisten“ und „Velvet Flames“ rocken den Platz musikalisch. Die Nachwuchsband „Stehplatz 14“ aus dem „anyway Köln“ hat ihren ersten Auftritt auf einer CSD-Bühne. Das „anyway“ ist das erste und größte Jugendzentrum, speziell für lesbische, schwule und bisexuelle Jugendliche in Europa. Schade, dass Wuppertal/Remscheid/Solingen bisher nichts Entsprechendes für die bergische Region haben!

Auf dem Podium, 15.00-16.00 Uhr sitzen in diesem Jahr fast alle demokratischen Wuppertaler OB-Kandidat_innen – nur der amtierende OB hat leider keine Zeit! – und NRW-Minister für Arbeit, Soziales und Integration Guntram Schneider.

Verschiedene Selbsthilfegruppen und Vereine informieren über ihre Arbeit und berichten, was es heißt in Wuppertal bzw. im Bergischen Land zur „queeren Community“ zu gehören. Vertreten sind Gruppen wie „Immer dabei“ mit ihrem Angebot für ältere Lesben und Schwule, die „BJ“ mit ihrem Angebot für queere/lesbische/schwule Jugendliche, das Frauenzentrum Urania, die AIDS-Hilfe Wuppertal, Homosexuelle und Kirche (HuK), Amnesty International (ai) und die Gruppe „aMANNda“ (Gevelsberg).

Zum Erholen und Stärken gibt es am Sonntag, den 14. Juni – 11.00 bis 13.00 Uhr -, ein Kater- und Katzenfrühstück im Katz & Schmaus. Anmeldungen unter info@wupperpride.de, da die Plätze begrenzt sind. 🙂

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.