23.04.2015

175-Jahre-Fach-Familientradition

1840 eröffnete Anton-Gottfried-Fränken, der Ur-Ur-Ur-Großvater des heutigen Geschäftsinhaber Henrick Abeler, sein Geschäft in Wuppertal Elberfeld. Das bekannte Geschäftshaus auf der Poststraße mit dem Glockenspiel, der 3-Räder-Uhr und der Weltbevölkerungsuhr ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Anton Gottfried Fränken ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Aktuelle Stellenangebote:

Alles begann mit Anton Gottfried Fränken, dem Ur-Ur-Ur-Großvater von Henrick Abeler (heutigen Inhaber),  der 1840 im Kipdorf in Elberfeld (heutiger Postparkplatz) sein Juweliergeschäft eröffnete.

Heinrich und Paula Abeler mit Ihren 12 Kindern ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Das Geschäft von Heinrich Abeler in Münster in der Bogenstraße ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Der Uhrmacher Heinrich Abeler  arbeitete 1890 bei Carl Fränken (Sohn von Anton Gottfried Franken) in Elberfeld. Im Herbst 1898 eröffnete Heinrich Abeler sein Geschäft in Münster in der Bogenstraße und heiratete am 21.11.1899 die Tochter von Carl Fränken, Paula Fränken. Dem Paar wurden 12 Kinder geschenkt, eine Tochter und 11 Söhne. 10 Söhne werden Uhrmacher und Goldschmied, einer – handwerklich ungeschickt – wird „nur“ Rechtsanwalt und Notar.

 

Das Geschäft 1930 auf der Poststraße

Das Geschäftshaus 1930 auf der Poststraße ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Georg und Tilly Abeler bei Ihrer Hochzeit 1933

Georg und Tilly Abeler bei Ihrer Hochzeit 1933 ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Am 05.03.1933 eröffnet Georg Abeler (fünftes Kind von Heinrich und Paula Abeler) mit seiner Frau Tilly geb. Brauburger im Großväterlichen Haus von Carl Fränken ihr Geschäft.

Nach dem großen Bombenangriff liegt das Geschäftshaus in Schutt und Asche

Nach dem großen Bombenangriff liegt das Geschäftshaus in Schutt und Asche ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Bei Kriegsausbruch 1939 bestellte Georg Abeler eine 9 Zentner schwere Eisentüre, die er vor das Gewölbe der alten Elberfelder Burganlage (heutige Trauringbar) einbauen ließ. In der Nacht vom 24. auf den 25.06.1943 erfolgte der schwere Angriff auf Elberfeld. Georg Abeler raffte so viele Reparaturen wie möglich von den Werktischen und brachte diese in Wäschekörben in das Gewölbe. Die Menschen verloren alles und waren froh, dass ihre Reparaturen zum Teil gerettet worden waren. Im August 1943 begann der provisorische Wiederaufbau.

Ein Traum wird war. Das Glockenspiel 1951

Ein Traum wird war. Das Glockenspiel 1951 ©Heinrich Abeler Gmbh & Co.KG

3-Räder-Uhr ©Heinrich abeler GmbH & Co.KG

Die Verwirklichung eines Jugendtraumes von Georg Abeler konnte 1951 bestaunt werden;  ein Glockenspiel mit heute 37 fein aufeinander abgestimmten Glocken, das täglich um 10, 12, 16 und 18 Uhr Lieder der jeweiligen Jahreszeit spielt.  1961 entstand nach einer Idee von Georg Abeler die „3-Räder-Uhr“, der auf dem Weg nach Münster einen Unfall mit einem Leiterwagen beobachtete. Beide gehören längst zu den Sehenswürdigkeiten von Wuppertal und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Die Familie präsentiert einen Teil der Kronenausstellung

Die Familie präsentiert Stolz die Kronen ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

In den 70er-Jahren entstanden nach einer Idee von Jürgen Abeler (Sohn von Georg Abeler) im hauseigenen Goldschmiedeatelier die Kronensammlung, die mit über 100 Objekten um die ganze Welt geht.

6 Generationen im Dienste des Handwerks und des Handels

6 Generationen im Dienste des Handwerks und des Handels. Anton Gottfried Franken, Carl Franken, Heinrich Abeler, Georg Abeler, Jürgen Abeler und Henrick Abeler. ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Geschäftshaus 2015 ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

Henrick, Nadja und Gudrun Abeler

Henrick, Nadja und Gudrun Abeler ©Heinrich Abeler GmbH & Co.KG

1840 bis 2015 – 175 Jahre im Dienste des Handwerks und des Handels. Ein Anlass Dank zu sagen, dass wir ein solches Jubiläum feiern dürfen. Wir freuen uns auf alle, die mit uns darauf anstoßen möchten.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.