28.09.2014

WSW

Unseriöse Stromanbieter setzen WSW-Kunden unter Druck

Bei den WSW haben sich aktuell wieder viele Kunden gemeldet, die von unseriösen Werbern anderer Energieanbieter angerufen und zum Anbieterwechsel gedrängt werden sollten.

Die Anrufer gaben sich wiederholt als Mitarbeiter der WSW aus bzw. behaupteten in deren Auftrag anzurufen. Mit der falschen Behauptung, dass sich Preise geändert hätten und deshalb Verträge angepasst werden müssten, versuchten die Werber an Kundendaten zu gelangen.

Aktuelle Stellenangebote:

 

wsw_quadrat

Die WSW weisen darauf hin, dass ihnen alle relevanten Daten ihrer Kunden bereits vorliegen, so dass sie diese weder an der Haustür, noch telefonisch abfragen müssen. Haustürgeschäfte werden von den WSW weder beauftragt noch selbst durchgeführt. Sollte doch einmal ein WSW-Mitarbeiter an der Haustür klingeln, kann das nur zwei Gründe haben: Entweder er will die Zähler ablesen oder austauschen, oder er muss wegen einer Störung im Gas- oder Wassernetz an die Absperrhähne im Haus. In jedem Fall können sich die Stadtwerke-Mitarbeiter ausweisen.
Die WSW bitten ihre Kunden, ihnen Kontaktversuche unseriöser Stromwerber unter 569-5100 oder persönlich in den KundenCentern zu melden. Wichtig ist, dass sich die betroffenen Kunden hierfür die Namen und Auftraggeber der Werber notieren. Sofern die Werber bei den Kunden den Eindruck erwecken, im Auftrag der WSW zu handeln, behalten sich die WSW juristische Schritte gegen sie oder ihre Auftraggeber vor.

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.