10.09.2014

“Verdammte Deutsche“ – Gerhard Seyfried in der Politischen Runde

Der Berliner Kult-Cartoonist ist mit seinem Roman über den Konflikt zwischen London und Berlin 1911 bis 1914 zu Gast in Wuppertals Traditionsreihe.

Verdammte Deutsche von Gerhard SeyfriedSeyfried

Aktuelle Stellenangebote:

Gerhard Seyfried erzählt in seinem Roman eine Geschichte  vom Krieg mitten im Frieden, als Spionageroman vor dem Hintergrund der englischen Germanophobie, ausgelöst durch die Verschwörungsthriller eines „Schundautors“ – William Le Queux. „Detailgenau und faktentreu gelingt Seyfried die erzählerische Rekonstruktion eines Stücks deutsch-englischer Geschichte, in der die Anfänge der modernen Geheimdienste, das Flottenwettrüsten zwischen Britannien und dem Deutschen Reich, also die Vorgeschichte des Ersten Weltkriegs das große historische Panorama bilden.“ So der Klappentext zu Seyfrieds letztem Romans, den der Autor und „Szene-Zeichner“ auch zum Verständnis der Ursachen des Ersten Weltkriegs in der Politischen Runde präsentiert und mit Rundenleiter Dr. Detlef Vonde diskutiert. Natürlich geht es dabei am Rande auch um die legendären Comics aus der Berliner Alternativszene der 8oer Jahre – „Freakadellen, Bulletten & Co“.

15.9.2014 19:30 – Bergische VHS, Auer Schulstr.20 – AK:6,-€

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.