04.09.2014

Brandanschlag Staatsanwaltschaft synagoge

Brandanschlag auf Synagoge: Zwei weitere Festnahmen

In einem Großeinsatz, an dem fast siebzig Beamte beteiligt waren, haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Verdächtige im Fall des Brandanschlages auf die Wuppertaler Synagoge festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat am Donnerstag (04.09.) Haftbefehle gegen zwei 18 und 29 Jahre alte Männer vollstrecken lassen. Gegen die Beschuldigten besteht der dringende Tatverdacht, gemeinsam mit einem bereits in Untersuchungshaft befindlichen 18 Jahre alten Tatverdächtigen in der Nacht zum 29. Juli 2014 einen Brandanschlag auf die Synagoge in Wuppertal verübt zu haben. Zudem wurden Durchsuchungsbeschlüsse gegen die heute verhafteten Beschuldigten und eine weitere Person vollstreckt, gegen die der Verdacht der Beteiligung an dem Anschlag besteht.

Aktuelle Stellenangebote:

staatsanwaltschaft

Die Verhaftungen sind gegen 7.00 Uhr durch Einsatzkräfte der Polizei Wuppertal vollzogen worden. Zeitgleich haben die Durchsuchungsmaßnahmen begonnen, die am späten Vormittag beendet worden sind. Im Einsatz waren 66 Beamte der Polizei Wuppertal.
____________________

Quelle: Staatsanwaltschaft Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.