11.07.2014

Pilgern fürs Kinderhospiz

Mit dem Fahrrad von Wuppertal 2000 km auf Jakobswegen: Ricarda Menne, Lehrerin an St. Anna, sucht Sponsoren.

Die Idee:
Mit dem Fahrrad von Wuppertal auf Jakobswegen ca. 2.000 km bis nach Saint Jean Pied-de-Port in den Pyrenäen – und „nebenbei“ Spenden sammeln für das Kinderhospiz Burgholz

Zeitraum:
Ca. 4-5 Wochen von Mitte Juli bis Mitte August 2014

Route:
Von Wuppertal über Köln nach Trier, dann über Metz nach Vézelay, Ausgangspunkt der „Via Lemovicensis“, von dort über Limoges nach Saint Jean-Pied-de-Port

Wer steckt dahinter?
Ricarda Menne, 36 Jahre alt, Lehrerin für Englisch, Geschichte und katholische Religionslehre an der Erzb. St. Anna-Schule in Wuppertal. Im Jahr 2005 bin ich mit dem Rad und zu Fuß von der Haustür bis nach Santiago de Compostela gepilgert – auf einer anderen Route möchte ich dieses Jahr wieder einen Teil des Jakobswegs pilgern und dabei zugleich Geld für einen guten Zweck sammeln.

Und was hat das mit mir zu tun?
Ganz einfach: Sie können „Sponsor“ werden. Sie entscheiden, welchen Geldbetrag pro gefahrenen Kilometer (alternativ: welchen Festbetrag) Sie an das Kinderhospiz Burgholz spenden möchten. Nach Ende meiner Tour erhalten Sie eine Benachrichtigung, wie viele Kilometer zusammengekommen sind, d.h. auf welche Höhe sich Ihr Spendenanteil beläuft. Als Dankeschön gibt es eine kleine Überraschung.

Das „Kleingedruckte“:
Der „erpilgerte“ Geldbetrag kommt abzugsfrei dem Kindershospiz zu Gute. Die Gesamtstrecke wird sich auf 1.900 bis 2.000 km belaufen. Auf Wunsch wird selbstverständlich eine Spendenquittung ausgestellt.

Weitere Informationen:
www.kinderhospiz-burgholz.de
Frau Zita Höschen
hoeschen@kinderhospiz-burgholz.de

text: hoeschen/ör-wj

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.