03.07.2014

Alte luth. Kirche am Kolk Kirchenmusik Klais-Orgel Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein Thorsten Pech

18. Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein

Thorsten Pech präsentiert hochkarätiges Musikprogramm während der Sommermonate am Kolk

Seit Jahrzehnten ist die Alte luth. Kirche am Kolk ein Kirchenmusikzentrum im Herzen Elberfelds. Prominente Persönlichkeiten der Kirchenmusik waren hier tätig, so der Reger-Experte und spätere Herforder Hochschuldirektor  Rolf Schönstedt, auf dessen Initiative der Bau der großen Klais-Orgel zurückgeht, und nach ihm vor allem Margarete Meis-Pagenstecher, die als leidenschaftliche Kantorin eine stadtbekannte Chorarbeit mit Kindern und Erwachsenen gleichermaßen prägte. Seit 1997 gestaltet nun Thorsten Pech als Organist und Leiter des Johann-Sebastian-Bach-Ensembles am Kolk  die kirchenmusikalischen Geschicke an dieser über 250 Jahre bestehenden luth. Kirche. Und gleich im ersten Jahr seines Dienstes als Kantor und Organist rief er die, inzwischen auch überregional bekannten „Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein“ ins Leben, holte namhafte Künstler und Musikensembles aus Deutschland und den angrenzenden europäischen Ländern nach Wuppertal, um Sommer für Sommer ein abwechselungsreiches und musikalisch vielfältiges Programm anzubieten, das von Orgel + …..- Konzerten, Kammermusiken bis hin zu chorischen Besetzungen reicht.                                  Am Samstag, 12. Juli beginnen nun  um 18 Uhr die diesjährigen „Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein “ in der Alten luth. Kirche am Kolk, Morianstraße.
Zum 18. Mal lädt Thorsten Pech als Organisator der Reihe zu einem hochwertigen Kulturprogramm während der Sommerferien ein. Das Eröffnungskonzert wird gestaltet vom Blechbläser-Ensemble „emBRASSment“ aus Leipzig. Die jungen Musiker präsentieren virtuose Werke für Blechbläser von Händel bis hin zu schwedischen Tanzmusiken, ein farbenreiches Programm der Spitzenklasse.
In den weiteren Konzerten wirken u.a. der Magdeburger Domorganist Barry Jordan (26.7.), das Barockensemble “ Il gardinetto del paradiso“ mit Musik aus der Zeit Ludwig XIV. ( 9.8.) und abschließend der Luxemburger Hornist Jean-Luc Wietor, begleitet von Thorsten Pech an der Klais-Orgel  ( 23.8.) mit.
Bei allen Konzerten ist, wie immer am Kolk, der Eintritt frei, eine Kollekte am Ausgang ist zur Deckung der Kosten und Fortführung der langjährigen Konzertreihe bestimmt.

Die große Klais-Orgel der Alten luth. Kirche am Kolk Wuppertal-Elberfeld  ( Foto: Thorsten Pech) Die große Klais-Orgel der Alten luth. Kirche am Kolk Wuppertal-Elberfeld ( Foto: Thorsten Pech)

Trotz der Arbeiten am Döppersberg und der damit verbundenen Sperrung der B 7 in diesem Bereich bleibt die Kirche am Kolk weiterhin uneingeschränkt erreichbar. 

Sie erreichen  die Kirche  mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Buslinien aus Richtung Wuppertaler Nordstadt bis Wall (von-der-Heydt-Museum) Buslinien aus Richtung  Wuppertaler Südstadt, Barmen und Vohwinkel bis Wall (von-der-Heydt-Museum) dann Fußweg über Turmhof/Schöne Gasse zur Morianstraße  S- Bahn S 8  und Stadt – Express  RE 4 aus Düsseldorf bis Wuppertal Hbf, dann zur Fußgängerzone nach Beschilderung im Baustellenbereich, mit dem Auto über die A 46 bis Ausfahrt Wuppertal – Elberfeld, danach Richtung Stadtmitte (Straßenname: Gathe) bis zur Morianstraße  –    Parkmöglichkeiten auf dem Platz am Kolk (gegenüber der Kirche),am Islandufer (Stadtsparkasse)oder Parkhaus Hofkamp und Parkhaus City-Arkaden (sa bis 20.30 Uhr geöffnet)

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.