03.03.2013

Andreas Feicht WSW

Andreas Feicht ist neuer VKU-Vizepräsident Energiewirtschaft

Der Vorstand des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hat heute Andreas Feicht zum ehrenamtlichen VKU-Vizepräsidenten für den Bereich Energiewirtschaft gewählt. Er ist damit auch ab sofort Mitglied im VKU-Vorstand.

Aktuelle Stellenangebote:

Andreas Feicht, Vorstandsvorsitzender der WSW Energie & Wasser AG sowie gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung des Stadtwerkekonzerns WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, folgt Dr. Hermann Janning. Zudem ist Feicht Vorsitzender der VKU-Landesgruppe NRW.

Der VKU vertritt die energiepolitischen Interessen von über 800 Stadtwerken in Deutschland, die im Zuge der Energiewende vor wichtigen Veränderungen stehen. Gerade in den kommenden Wochen und Monaten stehen dabei Entscheidungen an, die die Richtung und den Weg für die Entwicklung der Energiewirtschaft in den nächsten Jahren beeinflussen werden. Von wesentlicher Tragweite werden die Diskussionen um das zukünftige Energiemarktdesign sein.

Der VKU stellt am 1. März 2013 seine Studie „Energiemarkt der Zukunft“ vor, „die eine wichtige Diskussionsgrundlage auf dem Weg hin zu einem neuen Energiemarkt sein soll“, so Feicht. „Der vermehrte Ausbau erneuerbarer Energien, aber auch die Beschlüsse der Bundesregierung zur Energiewende erfordern die Anpassung des bestehenden Energiesystems“, so Feicht weiter. „Für die Kommunalwirtschaft und unsere Unternehmen ergeben sich damit vielfältige Herausforderungen über alle Wertschöpfungsstufen hinweg. Wir stehen bereit, diesen Prozess aktiv mitzutragen und zu gestalten.“

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.