17.09.2012

Ernesto Cardenal am 6. Oktober ein letztes Mal in Wuppertal

Zum allerletzten Mal kommt der Priester, Dichter und Politiker Ernesto Cardenal nach Wuppertal – auf seiner Lesereise durch Deutschland, Österreich und Luxemburg.

Ernesto Cardenal, fotografiert von Christiane Nitsche

Aktuelle Stellenangebote:

Am Samstag, 6. Oktober, liest Ernesto Cardenal um 19.30 Uhr in der Friedhofskirche, Nordstadt – Elberfeld, Hochstraße 15.

Seit einem halben Jahrhundert kämpft Ernesto Cardenal auf eigenwillige Weise für eine gerechtere Welt: Als Priester, der das Paradies nicht im Jenseits sucht. Als Dichter, dessen Verse politisch sind. Als politischer Mensch, der die Welt als Ganzes in den Blick nimmt. In keinem anderen Land hat Cardenal so viel Zuspruch erfahren wie bei uns. Und zu dieser Abschieds-Lesereise legt der Wuppertaler Peter Hammer Verlag eine zweibändige Gesamtausgabe des poetischen Werkes unter dem Titel »Aus Sternen geboren« vor.

Begleitet wird Cardenal von der Grupo Sal. Die musikalische Stimme Lateinamerikas im deutschsprachigen Europa, feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Durch die Virtuosität der Musiker, ihre stilistische Vielfalt und durch die Offenheit für multikulturelle Einflüsse hat sich Grupo Sal in drei Jahrzehnten zu einem Ensemble entwickelt, das das bekannte Repertoire lateinamerikanischer Komponisten und Liedermacher weit hinter sich gelassen hat.

Karten über die bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.wuppertal-live.de

Eine Veranstaltung des Städtepartnerschaftsvereins Wuppertal Matagalpa in Kooperation mit  Peter Hammer Verein für Literatur und Dialog e.V. , Verband deutscher Schriftsteller (VS) Bergisches Land, Kulturbüro der Stadt Wuppertal, Evangelische Kirchengemeinde Elberfeld Nord, Nicaragua-Verein Düsseldorf, Unternehmer/innen für die Nordstadt. e.V.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.