01.09.2012

Arne Lawrenz Baby Elefant Elefanten infektion salmonellen Zoo Zoo Wuppertal

Zwei Elefantenkühe sind trächtig

Der Zoo Wuppertal bereitet sich auf die Geburten von zwei weiteren Elefantenkälbern im kommenden Jahr vor. Leitkuh „Sabie“ und Elefantendame „Punda“ erwarten jeweils bereits zum dritten Mal Nachwuchs.

Ultraschalluntersuchung bei Sweni.Ultraschalluntersuchung bei Sweni.

Elefantenkuh „Sweni“, die um den Jahreswechsel herum zum zweiten Mal Mutter werden sollte, hat dagegen ihr Ungeborenes verloren. Bereits vor etwa sechs Wochen gab es in der Elefantenherde eine akute Infektion mit Salmonellen, die bei den Elefanten zum Teil erhebliche gesundheitliche Probleme verursachte. Sie litten unter Durchfällen, die besonders bei der 7-jährigen „Bongi“ lebensbedrohliche Ausmaße annahmen.

Glücklicherweise erholten sich alle Elefanten wieder von ihren Beschwerden. Bei der trächtigen „Sweni“ und ihrem ungeborenen Kalb kam es jedoch infolge der Erkrankung zu Komplikationen, die zum Absterben des Fötus führten. Zwei Tage nach dem Abgang des Fruchtwassers brachte „Sweni“ das abgestorbene Kalb tot zur Welt, was weitere Komplikationen bei der Mutter glücklicherweise verhinderte. Wie sich bei einer Untersuchung zeigte, die Zootierarzt Dr. Arne Lawrenz gestern zusammen mit der Elefantenspezialistin Imke Lüders durchgeführt hat, verläuft die Genesung von „Sweni“ weiterhin gut.

Die beiden trächtigen Kühen „Sabie“ und „Punda“ und ihre ungeborenen Kälber sind erfreulicherweise wohlauf, wie sich bei der gestrigen Ultraschalluntersuchung ebenfalls bestätigte. Der Nachwuchs wird im Frühjahr bzw. Sommer 2013 erwartet.

____________________

Quelle: Zoo Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.