16.05.2011

caroline keufen charles petersohn daniel bark Konzert kunstkomplex lesung livemusik olaf reitz reinhard schiele swetlana alexijewitsch Tschernobyl Videoinstallation Videokunst wasiliki noulesa

Tschernobyl-Eine Chronik der Zukunft

szenisch-musikalisch-visuelle Lesung mit Caroline Keufen, Olaf Reitz, Reinhard Schiele. Musikalisch begleitet von Daniel Bark und Charles Petersohn. Visuell begleitet von Wasiliki Noulesa.

In ihrem Buch „Tschernobyl – Eine Chronik der Zukunft“ hat Swetlana Alexijewitsch Menschen zu Wort kommen lassen, für die Tschernobyl nicht Metapher und Symbol ist, sondern ihr Zuhause. Sie hat mit  Ehefrauen, Vätern und Müttern gesprochen. Mit Liquidatoren, Lehrern, Journalisten, Wissenschaftlern, Soldaten, Umgesiedelten und Neusiedlern.

Aktuelle Stellenangebote:

Diese berührenden Monologe lesen die Schauspieler Caroline Keufen, Olaf Reitz und Reinhard Schiele am 20. Mai im Kunstkomplex. Die Musiker Daniel Bark und Charles Petersohn kreieren am Klavier und mit Electronics eine sonore Atmosphäre. Die visuelle Atmosphäre kreiert die Künstlerin Wasiliki Noulesa mit Videoinstallationen.

„Ich habe über die Vergangenheit geschrieben, aber sie hat sich als Zukunft erwiesen“ endet das Vorwort von Swetlana Alexijewitsch in der Neuauflage ihres Romans „Tschernobyl – Eine Chronik der Zukunft“. Diese ist im April 2011 im Berlin Verlag erschienen.

„Die Tiefe der Emotionen und die existenzielle Betroffenheit der Opfer wird in der Verdichtung von Swetlana Alexijewitsch zu einem literarischen Werk, dessen Tragik sich kein Leser entziehen kann“ schreibt Die Welt

Freitag, 20. Mai um 20 Uhr

Eintritt: 10 Euro / 8 Euro ermäßigt
Erlöse werden an Wuppertaler Hilfe für Kinder von Tschernobyl e.V. gespendet.

Kunstkomplex, Hofaue 54 (Eingang: Wesendonkstr. 12), 42103 Wuppertal
Info und Reservierung unter 0202 39 31 24 94 oder info@kunstkomplex.net

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.