20.03.2011

Team CDG/GW schlägt den Spitzenreiter! 31:30

Handball-Landesligist Team CDG/GW Wuppertal gewinnt überraschend gegen den Spitzenreiter TV Heiligenhaus aber der Sieg wurde sehr teuer erkauft!!

Diese Partie war wirklich nichts für schwache Nerven.
Zunächst schienen der Gastgeber Heiligenhaus ihre Favoritenstelung gerecht zu werden. Schnell wurde aus dem Rückraum  mit 3:1 Führung herauszu werfen. Der ehemaliger Teamler Alex Hahne kam immer wieder zu einfachen Toren durch die Abwehr.
Nach dem 5:3 verwarf Marc Ströter zwar einen Strafwurf, dennoch legten die Wuppertaler  den Schalter endlich um. Es wurde leidenschaftlich um jeden Ball gekämpft. Das Team reiste zwar mit nur 8 Feldspielern an und trotz körperliche Unterlegenheit gelang es die Mannschaft vom Trainer Hartung das Spiel wieder offen zu gestalten. TW Torsten Ströter vernagelte das Tor und die Abwehr um den Mittelblock Gasda/Langer kamen besser mit den Schützen vom Gastgeber zu Recht. Leider musste das Team für das restlcihe Spiel ohne Oliver Blomel klar kommen. Der ohne gegnerische Einwirklung umknickte und raus musste.
Zur Halbzeit ging der Gastgeber mit einer 13:12 Führung in die Kabine.

Aktuelle Stellenangebote:

Ins Spiel zurück gekämpft

Nach dem Wiederanpfiff war das Spiel weiterhin spannend, das Team verpasste die Chance eine 3 Tore- Führung auszubauen. Dann kam der TV Heiligenhaus wieder ins Spiel. Sie glichen aus und erhöhten sogar auf 26:23 (44.). Dann aber kämpften sich die Wuppertaler mit großer Moral und Einsatzfreude wiedermal ins Spiel zurück. Vor allem Bartosch Gasda, Tim Lorenz und Marc Ströter sorgten für den Anschluss (24:25) und in der 54. Minute für den 28:28-Ausgleich. Gestützt auf eine gute Abwehr  und 16 Paraden von TW Ströter ging das Team wieder in Führung. Leider verletzte sich Tim Lorenz nach einer unglücklichen Angriffsaktion schwer und musste raus! Da Gregor Schermuly wegen Foulprobleme nicht mehr im vollen Umfang zur Verfügung stand, musste TW Martin Schäfer im Feld spielen  und/aber  das Spiel blieb bis zum Ende offen. 20 Sekunden vor Schluss nahm Couch Hartung eine Auszeit und die Mannschaft nach Wiederanpfiff spielte solange bis Bartosch Gasda 6 Sekunden von Lukas Hoffmann bedient wurde und markierte den viel umjubelden Siegestreffer. TVH war am Boden und scheiterte mit dem letzten Wurfversuch.

Bis zur Verletzung überragend!

Auch wenn nicht alles so perfekt ablief, überzeugte die Mannschaft als Kollektiv. Trainer Christian Hartung sprach von einer kämpferisch Leistung seines Teams, das die Vorgaben gut umgesetzt hat.

Am Samstag geht es dann im Heimspiel gegen Wülfrath!

Es spielten: T. Ströter, Schäfer, Hoffmann, Schulthindrik 4, Lorenz 7/1, Langer 5, M. Ströter 5/2, Schermuly 4, Gasda 6

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.